AdUnit Billboard
Triathlon - Lena Dieter holt sich Platz sechs in A Coruña

Sprung auf Rangliste gemacht

Von 
Sandra Usler
Lesedauer: 

Viernheim. Nach dem ersten Weltcup-Rennen in Besançon folgte für Lena Dieter prompt der zweite Weltcup-Wettkampf der Para-Triathleten, diesmal im nordspanischen A Coruña. Zwar konnte die blinde Triathletin des TSV Amicitia Viernheim den vierten Platz von Besançon nicht wiederholen. Dennoch zeigte sie sich sehr zufrieden mit dem erreichten sechsten Platz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Während in Deutschland die Temperaturen über 30 Grad lagen, konnte sich die spanische Provinz Galizien über angenehm kühle 15 Grad Lufttemperatur und leichten Regen freuen. Lena Dieter absolvierte zusammen mit ihrem Guide Delia Blaess die Sprintdistanz. Das bedeutete, zunächst 750 Meter im 16 Grad kalten Atlantik zu schwimmen, was dank Neoprenanzug auszuhalten war. Die beiden Triathletinnen waren auf der Schwimmstrecke mit einem Gummiband um den Oberschenkel verbunden. Danach ging es mit dem Renntandem auf die 20 Kilometer lange Radstrecke. Zum Schluss kamen noch fünf Kilometer Laufen, verbunden mit einem Gummiband um das Handgelenk.

Durchhänger auf dem Rad

Lena Dieter und Delia Blaess hatten auf dem Rad kein Glück. © TSV Amicitia

Nach dem Schwimmen, das besser lief als eine Woche zuvor in Besançon, lag das deutsche Duo auf Platz acht. Jedoch mussten die beiden Damen zum Ende der Radstrecke ein paar Positionen abgeben. Auf der Laufstrecke konnten sie dafür ihre Stärke ausspielen, so dass es am Ende für einen sechsten Platz reichte. Der deutsche Bundestrainer Tom Kosmehl war zufrieden mit der Leistung. Durch ihren sechsten Platz klettert Lena Dieter im Paratriathlon-Ranking des World Triathlon einen Platz nach vorne auf Rang zwölf. In der europäischen Konkurrenz liegt sie nun auf Platz sieben. su

Freie Autorin

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1