AdUnit Billboard
Triathlon - Zweite Herrenmannschaft sichert sich den Tagessieg

Saisonauftakt in der Barockstadt Fulda

Von 
su
Lesedauer: 
Die Herren schafften zum Saisonauftakt gleich den Tagessieg. © TSV Amicitia

Viernheim. Für die Mannschaften der TSV-Amicitia-Triathlon-Abteilung hat die Saison 2022 begonnen. Zum Auftakt waren die zweite Herrenmannschaft und die dritte Damenmannschaft beim Barockstadt-Triathlon in Fulda am Start. Das Team konnte gemeinsam in einem großen Bus, der für den Triathlon von Holger Tours gestellt wurde, nach Fulda anreisen. Die ersten Rennen in der ersten und zweiten Hessenliga wurden über die Sprintdistanz ausgetragen. Für die Aktiven standen 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen auf dem Wettkampfplan.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Herren lieferten ein grandioses Rennen ab. Ruben Zillig holte sich den Sieg in der Einzelwertung vor seinem Teamkollegen Philipp Rhein. Nach dem Schwimmen war der spätere Sieger auf Platz zehn, Rhein kam sogar als 30. aus dem Wasser. Mit der besten Radzeit schob sich Rhein nach vorne, und auch Zillig konnte einige Plätze gutmachen. Mit der besten Laufzeit sicherte er sich dann den Tagessieg, war nach 58:50,90 Minuten zwei Minuten vor Rhein im Ziel. Jan Werner verpasste das Podium knapp, er wurde Vierter. Der schnellste Viernheimer Schwimmer Björn Geizenauer, nach der ersten Disziplin noch Vierter, musste einige Kontrahenten passieren lassen und landete auf Rang 14. Leon Werle auf dem 40. Platz komplettierte das Viernheimer Team. In der Addition der Einzelplatzierungen sicherte sich die zweite Herrenmannschaft den Tagessieg. Damit sind sie ihrem Ziel, dem Aufstieg in die Regionalliga, schon gleich nach dem ersten Rennen ein ganzes Stück nähergekommen.

Die dritte Damenmannschaft wurde gegründet, um talentierte Nachwuchsathletinnen ohne Druck in den Ligabetrieb einzuführen. Die Damen 3 starten in der 2. Hessenliga, die beiden ersten Teams sind in der ersten und zweiten Bundesliga. So kamen die Nachwuchstalente Elli Campbell und Anni Neuffer zum Einsatz – für Neuffer war es der allererste Start in einer Ligakonkurrenz. Svenja Haas kam als erste Viernheimerin aus dem Wasser und ging als Achte auf die Radstrecke. Da verlor sie einige Plätze und konnte aber beim Laufen den 17. Platz sichern. Elli Campbell kam eine knappe Minute danach auf Platz 23 ins Ziel. Ihre Mutter Sarah Campbell machte beim Laufen ein paar Plätze gut und wurde 35. Debütantin Anni Neuffer landete nach einem starken Auftritt beim Schwimmen auf dem Gesamtrang 39. In der Mannschaftswertung reichte das für den achten Platz in der 2. Hessenliga. su

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Mobile_Footer_1