AdUnit Billboard
Bildung - AWO-Einrichtung erweitert den Namen

Musik ist Trumpf in der Kita Musica

Von 
mas
Lesedauer: 

Viernheim. Die AWO-Kita in der Pirmasenser Straße hat ihren Namen erweitert. Sie ist jetzt eine „Kita Musica“. Die vollständige Bezeichnung lautet AWO-Kita Musica Pirmasenser Straße. Am Freitagmorgen hat die Einrichtung den Titel zusammen mit den Kindern und Besuchern gefeiert. Anlass der Namenserweiterung: Der Deutsche Chorverband hat der Kita das Carusos-Zertifikat ausgestellt. Carusos ist eine Initiative des Verbands, die sich der Förderung des Gesangs bereits in den Kindergärten verschrieben hat.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Und da hat die Kita Musica in der Vergangenheit einiges getan, wie Leiterin Silke Rietzler stolz berichtete. Das erste Projekt sei der Chor Singsternchen gewesen. Es folgte die Musik-AG. Trotz der Corona-Maßnahmen habe man das Singen nicht aufgeben wollen, so Rietzler weiter. Deshalb sei „Singen und Tanzen“ im Garten entstanden. „Wir singen immer und überall. Das kann jeder hören, der uns besuchen kommt“, sagt sie. Die Leiterin bedankte sich ausdrücklich für den Förderpreis der BASF und die Unterstützung durch die Sparkassen-Stiftung.

Kita Musica: Ein Tänzchen zur Feier des Tages. © Berno Nix

Das erste Wort allerdings hatte der kleine Timon. Er begrüßte die Gäste via Mikrofon und bedankte sich für ihr Kommen. „Essen und Trinken haben wir natürlich auch für euch“, sagte der Junge wie ein gewandter Moderator.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Jutta Schmiddem, die Vorsitzende der AWO, zeigte sich angetan an diesem Morgen: „Was ihr aus dieser Kita gemacht habt, ist der helle Wahnsinn“, sagte sie. Schmiddem übergab zur Namensänderung symbolisch einen großen Notenschlüssel. Sozialamtsleiter Rudolf Haas überbrachte die Glückwünsche der Stadt. Und natürlich – die Kinder führten ein Tänzchen auf und sangen zusammen. mas

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1