AdUnit Billboard
Soziales - Sommerfest im Johannes-Schrey-Haus mit Salaten, Gegrilltem und einer Bilderschau / Viernheimer Schlagerstars sorgen für Stimmung

Lebenshilfe feiert fröhliches Zusammensein

Von 
Othmar Pietsch
Lesedauer: 
Das Schwungtuch ist fester Bestandteil des Gartenfests der Lebenshilfe. © O. Pietsch

Viernheim. Schon bei der Anfahrt zum Johannes-Schrey-Haus konnte man feststellen: Hier wird irgendwo gegrillt. Die feine Nase sollte nicht täuschen, denn im Garten des Wohnhauses für Menschen mit geistiger Behinderung gab es neben selbst gemachten Salaten noch Bratwürste und Steaks. Gekühlte Getränke sorgten dafür, dass bei sommerlichen Temperaturen niemand Durst leiden musste. Ein bunt gemischtes Unterhaltungsprogramm mit kleinen Spielen, einer Bilderschau und dem Auftritt der Viernheimer Schlagerstars sorgten für gute Laune.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Sommerfest ist längst ein fester Bestandteil im Terminkalender der Lebenshilfe. Jahrelang trafen sich die Vereinsmitglieder, Bewohner und Gäste im Waldstadion oder auf dem Sportgelände des TSV Amicitia in der Lorscher Straße. Mittlerweile ist der Garten des Schrey-Hauses Ort des Geschehens. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste, herrschte jetzt eine große Wiedersehensfreude, was Behinderte wie Angehörige besonders zu schätzen wussten.

„Das Johannes-Schrey-Haus wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Gerade nach der langen Quarantäne, als die Bewohner teilweise wochenlang in ihren Zimmern bleiben mussten, tut solch ein Fest gut. Allein die Vorfreude bei den Beteiligten war unübersehbar. Endlich kann man wieder Freude, Spaß, Frohsinn und damit ein Stück Normalität genießen“, war Robert Miltner, Vorsitzender der Lebenshilfe, sichtlich zufrieden. Obwohl nur wenige Angehörige dabei sein konnten, waren fast 50 Menschen auch aus der Wohnstätte Schriesheimer Straße und dem Bereich des betreuten Wohnens gekommen.

Auch die Viernheimer Wohnstättenleiterin Tatjana Puusepp ließ sich von der guten Laune anstecken: „Die Bewohner, aber auch das Personal, erlebten zuletzt schwere Zeiten. Gerade während der strengen Quarantäne beschränkte sich der Kontakt auf ein Minimum, Angehörige durften erst gar nicht nicht in die Häuser. So etwas geht an uns allen nicht spurlos vorbei. Umso wichtiger ist so ein Gartenfest, um wieder einmal ein paar gemeinsame Stunden zu genießen.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zum Erfolg trugen natürlich auch Grillmeister Peter Ehmann und das Küchenteam bei, die für ein üppig bestücktes Salatbuffet und eine reichhaltige Kuchentafel sorgten. Norbert Miltner zeigte bei einer Fotoschau Bilder aus vergangenen Jahren, auf denen neben zahlreichen Bewohnern auch gemeinsame Aktivitäten wie Kegeln, die Schauspielgruppe und Ausflüge zu sehen waren. Höhepunkt war der Auftritt der Viernheimer Schlagerstars um Walter Wohlfart, die mit Oldies und Stimmungsliedern zum Mitsingen animierten. Außerdem wurden Polonaisen gestartet und das Tanzbein geschwungen.

Freier Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1