Politik - Verwaltung rät von Abholterminal für Ausweise ab

Laut Rathaus Nutzen gering

Von 
su
Lesedauer: 

Viernheim. Den neuen Ausweis abholen, selbst wenn das Bürgerbüro geschlossen hat: Das wäre mit einem Abholterminal vor dem Rathaus möglich. Die Stadtverordnetenversammlung hatte die Verwaltung im Februar beauftragt, die Einrichtung einer solchen Station zu prüfen. Vorbild war Bensheim, wo 2020 ein Abholterminal aufgestellt wurde. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses stellte die Verwaltung nun die Prüfergebnisse vor und sprach sich gegen die Einrichtung aus.

In Bensheim würden nur etwa 1,3 Prozent der Ausweise im Terminal bereitgestellt. Somit stehe der Nutzen laut Verwaltung nicht im Verhältnis zu Anschaffungspreis und Aufwand. Auch das Landeskriminalamt sehe die Station aufgrund der nicht ausreichenden Sicherung kritisch. Allerdings tut sich Alternative zum persönlichen Abholen im Rathaus auf: Laut hessischem Innenministerium werde eine Direktzustellung per Post – von der Bundesdruckerei an den Antragsteller geprüft. Die Stadtverordneten verständigten sich darauf, abzuwarten, ob das eine bundesweite Lösung wird. Die Anregung der Ausschussmitglieder, Gebühren im Bürgerbüro bargeldlos oder gleich bei der Terminvereinbarung online zu zahlen, nahm die Verwaltung auf. su

Mehr zum Thema

Schimmel

Ilvesheim: Spezialfirma soll Archiv reinigen

Veröffentlicht
Von
Torsten Gertkemper-Besse
Mehr erfahren