AdUnit Billboard
Friedrich-Fröbel-Schule

Informativer Waldbesuch

Drittklässler absolvieren Juniorförster-Sommermodul

Von 
red
Lesedauer: 
Viel Spaß beim Waldbesuch hatten die Kinder mit Förster Jürgen Heumüller. © FFS

Viernheim. Rund 90 Kinder der dritten Jahrgangsstufe der Friedrich-Fröbel-Schule (FFS) machten sich kürzlich von der Schule auf den Weg zum Bonanzaplatz im Viernheimer Wald. Dort wartete erstmals der neue Förster Jürgen Heumüller auf die Kinder, die zuerst einige Blätter sammeln mussten, die auf einem großen Tuch ausgebreitet wurden. Anschließend wurden Blattform und die unterschiedlichen Blattränder thematisiert sowie die dazugehörigen Bäume. Viele Kinder konnten dabei ihr Vorwissen einbringen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Anschließend ging es so richtig ans Werk: Die Jungen und Mädchen der FFS sollten mit Gartenscheren die sich rasant vermehrende Traubenkirsche zurückschneiden, damit diese nicht die im Frühjahr von den Kindern eingepflanzten Hainbuchen überwuchern. Den Kindern machte diese Arbeit sichtlich Spaß. Mit Stolz und Zufriedenheit betrachteten die Jungen und Mädchen am Ende ihr Ergebnis. Die Hainbuchen haben nun wesentlich mehr Platz und Licht und können sich nun besser entwickeln. Förster Heumüller beendete den für die Kinder wieder lehrreichen Unterrichtsgang mit einem Tierquiz.

Das Junior-Försterdiplom ist fester Bestandteil des Sachunterrichts in den dritten und vierten Klassen der anerkannten Unesco-Projektschule. Im Rahmen einer waldbezogenen Umwelterziehung sollen Kinder den Lebensraum Wald kennenlernen und erleben. Hierbei sollen die forstlichen und ökologischen Basiskompetenzen sowie globale Nachhaltigkeit bezüglich Ökologie, Ökonomie und Soziales vermittelt werden. red

Mehr zum Thema

Mannheim

Beim Hockeyspiel internationale Freundschaft geknüpft

Veröffentlicht
Von
Andreas Martin
Mehr erfahren
Theater

Dunkle Gestalten tauchen im Rathaus auf

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1