Glaube - Kontemplative Andachten in der Marienkirche

Im Gebet zur Ruhe kommen

Von 
red
Lesedauer: 

Viernheim. In der Marienkirche findet am Sonntag, 13. Juni, um 18 Uhr wieder eine kontemplative Andacht statt. Die Teilnehmenden brauchen eine FFP 2-Maske und müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen.

AdUnit urban-intext1

„Beim Kontemplativbeten geht es darum, zur Ruhe zu kommen, in die Stille eintauchen, den Ballast aus der Hand zu geben, einen inneren Raum zu betreten“, heißt es in einer Mitteilung der katholischen Kirche Viernheim. „Es geht darum, die Stille auszuhalten. Auf den Klang des Herzens zu hören. Vor Gott zu schweigen, Gott in uns zu erspüren.“

Kontemplative Andachten bieten die Pfarreien in der Marienkirche. © usler

Kontemplation bedeutet innere Sammlung und religiöse Betrachtung. Das Kontemplative Gebet kommt aus der Erfahrung der Mönchsväter und – mütter. Der Ablauf ist schlicht und immer der gleiche: Ein geistlicher Impuls mit Gedanken der Theresa von Avila zum Vaterunser sollen dabei helfen, das Gebet Jesu zu verinnerlichen und mit neuer Aufmerksamkeit zu betrachten.

Die Teilnehmer verbleiben 20 Minuten in Stille. Das Vaterunser lasse sie vertrauensvoll das aussprechen, was ihnen in der Stille begegnet sei. Ein Segensgebet bestärke sie. Wer möchte, kann nach dem Gebet mit den anderen Teilnehmern ins Gespräch kommen, heißt es in der Mitteilung abschließend. red

AdUnit urban-intext2