Soziales - Seniorenberatung wird zum Seniorenbüro / Angebote zu Teilhabe und Vernetzung ergänzen das Aufgabenspektrum Hilfe in vielen Lebensbereichen

Von 
Sandra Usler
Lesedauer: 
Tobias Mandel (v.l.), Matthias Baaß, Beate Preuss, Eberhard Schmitt-Helfferich und Doris Hannemann stellen die Aufgaben des Seniorenbüros vor. © Sandra Usler

„Die Beratung ist nur ein Teil unseres Angebots“, sagt Beate Preuss und erklärt damit, warum es für ihren Arbeitsbereich einen neuen Namen gibt: Die städtische Seniorenberatung wird zum Seniorenbüro. „Alter hat sich sehr gewandelt“, weiß Bürgermeister Matthias Baaß und deutet auf das Bild auf dem neu gestalteten Flyer: Es zeigt Menschen unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen