Sommerferien

Freizeit führt nach Berlin und Usedom

Jugendliche können sich ab sofort anmelden

Von 
red/swa
Lesedauer: 
Acht Tage verbringen die Jugendlichen auf der Insel Usedom. © Jens Büttner/dpa

Viernheim. Die Jugendförderung organisiert in den Sommerferien wieder ihre Ferienfreizeit. Von Montag, 31. Juli, bis Samstag, 12. August, also in der zweiten und dritten Ferienwoche, wird sich die Jugendgruppe fünf Tage in Berlin und acht Tage auf der Ostseeinsel Usedom aufhalten. Ab sofort können sich Jugendliche informieren und anmelden. Anmeldeschluss ist am Freitag, 31. März. Mitfahren können alle Jugendliche und Schüler, die in Viernheim eine weiterführende Schule besuchen und zwischen zwölf und 17 Jahre alt sind.

Die Jugendfreizeit wird von ausgebildeten und erfahrenen Betreuern der Jugendförderung organisiert, begleitet und betreut. Das Betreuerteam besteht aus Simay Saleh vom Stadtteilbüro West an der Friedrich-Fröbel-Schule sowie Tobias Mandel vom Stadtteilbüro Mitte an der Albert-Schweitzer-Schule. Sie werden von dem Diplomsozialpädagogen Lars Prechtl angeleitet. Das Betreuerteam plant das Programm, organisiert die Fahrten und Ausflüge und bereitet Workshops in den Bereichen Sport, Kreativität und Abenteuer vor.

Das Feriencamp auf Usedom befindet sich in der Nähe zum Strand. Am Rande des Dorfes Ückeritz steht die Bungalowanlage „Colorado“, in der auch andere Jugendgruppen ihre Ferien verbringen. Die Anlage bietet vielfältige Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche, aber auch erholsame Freizeit.

Neben vielen sportlichen Aktivitäten vor Ort gibt es die Möglichkeit, Touren ins Umland zu unternehmen. Das deutsche Meereskundemuseum in Stralsund sowie ein Kurzbesuch in Polen stehen ebenso auf dem Programm wie Strandbesuche, Musik- und Spieleabende und eine Übernachtung am Strand.

In Berlin wird die Gruppe im Gästehaus des Köpenicker Kanusportvereins unterkommen. Wegen der Lage und der Möglichkeiten, die der Verein bietet, können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl Großstadtatmosphäre als auch Natur und die Wasserstraßen Berlins genießen. Das Gästehaus befindet sich direkt an der Spree, in der es sogar Bademöglichkeiten gibt. In Berlin ist Selbstversorgung angesagt: Gemeinsam soll in einer Gruppenküche gekocht werden. Highlight wird ein Besuch der Filmstudios mit Actionshow in Babelsberg sein.

Hin- und Rückreise sowie der Umzug von Berlin an die Ostsee erfolgen mit der Deutschen Bahn. Der Teilnehmerpreis beträgt inklusive Transport, Unterkunft, Verpflegung und Programm 450 Euro. Für Jugendliche, die sich die Teilnahme nicht leisten können, kann beim Landkreis ein Zuschuss beantragt werden. Anträge gibt es in den Stadtteilbüros und im Treff im Bahnhof sowie über die Homepage www.kreis-bergstrasse.de.

Die Mitarbeiter der Stadtteilbüros helfen bei der Antragstellung. Ansprechpartner sind Lars Prechtl und Ewelina Fijalkowska, Telefon 06204/ 92 98 64 oder 92 98 63. Infos gibt es auf der Homepage unter www.viernheim.de/ferienprogramm-fuer-jugendliche. red/swa

Mehr zum Thema

Jugendförderung Stadtteilbüro lädt ein

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Volkshochschule Zumba mit Toning-Sticks

Veröffentlicht
Mehr erfahren