AdUnit Billboard
Gleichstellungstreff - Vortrag von Susanne Maier

Frauen mit hohem Armutsrisiko

Von 
red
Lesedauer: 

Viernheim. Das Gleichstellungsbüro lädt ein zu einem Online-Vortrag „Armut ist weiblich – Wie können wir das ändern?“ am Mittwoch, 15. Juni, um 19 Uhr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Die Armutsrisikoquote von Frauen in Deutschland ist seit vielen Jahren anhaltend hoch, eine Verringerung ist nicht in Sicht“, so der Deutsche Frauenrat auf seiner offiziellen Internet-Seite. Die Corona-Pandemie drohe die Probleme noch zu verschärfen.

Hintergründe beleuchten

Susanne Maier referiert zum Thema Armut und Frauen. © Susanne Maier

Diesem Thema widmet sich der Online-Vortrag „Armut ist weiblich - Wie können wir das ändern?“ mit Susanne Maier. Sie wird Hintergründe und Ursachen beleuchten und Empfehlungen diskutieren, wie Frauen dem frühzeitig entgegenwirken oder wo sie Unterstützung erhalten können.

„Viele Frauen fühlen sich mit finanzieller Not oder Abhängigkeit allein, dabei reicht Frauenarmut bis weit in die Mitte der Gesellschaft hinein“, stellt Mayer fest. Sowohl auf individueller als auch auf struktureller Ebene sei Handlungsbedarf geboten, denn viele Gesetze und Regelungen in Deutschland begünstigten die finanzielle Abhängigkeit von Frauen, erläutert sie.

Die Referentin ist Teil des Fachausschusses des Deutschen Frauenrates zum Thema Armut als Vertreterin von „Business and Professional Women Germany“ und Referentin für Gleichstellung und Chancengleichheit an der Hochschule für Verwaltung und öffentliche Finanzen Ludwigsburg.

Der Vortrag findet online statt, die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail an gleichstellungsbuero@viernheim.de ist jedoch erforderlich. Der Link zur Veranstaltung wird nach der Anmeldung verschickt. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1