AdUnit Billboard
Politik - Prognose im Haupt- und Finanzausschuss

Etat 2021 ausgeglichen

Von 
mas
Lesedauer: 

Viernheim. Die Stadtverwaltung Viernheim rechnet am Ende dieses Haushaltsjahres mit einem ausgeglichenen Etat. Diese Prognose geht aus dem Finanzbericht, einer Prognose zum Stichtag 31. Mai, hervor. Der Bericht war den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschusses vor ihrer Sitzung am Donnerstagabend ausgehändigt worden. Das Zahlenwerk weist zum 31. Dezember ein Defizit von 85 000 Euro auf. Dieses könne aber durch Rücklagen aufgefangen werden, ist in der Zusammenfassung festgehalten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zwar habe die Corona-Pandemie weiterhin negative Effekte auf den Haushalt, heißt es dort weiter. Auf der anderen Seite wirkten sich aber auch unvorhergesehene positive Effekte auf die städtischen Finanzen aus. So rechnet die Verwaltung zum Stand 31. Mai bei der Gewerbesteuer mit einem Plus von 1,4 Millionen Euro gegenüber dem Plan. Über die Schlüsselzuweisungen seien noch mal gut 600 000 Euro zu erwarten. Der Ausschuss hat den Finanzbericht zur Kenntnis genommen, das letzte Wort haben die Stadtverordneten in ihrer nächsten Sitzung am Freitag, 9. Juni.

Auf Basis der städtischen Statuten werden die „Eine Welt Gruppen“ wegen ihrer corona-bedingten Ausfälle mit 4000 Euro unterstützt. Das Votum entfiel einstimmig. Das trifft auch für die Liste der städtischen Bauvorhaben zu. mas

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1