AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Mitglieder des Handball-Fördervereins blicken auf das vergangene Jahr zurück

Von 
su
Lesedauer: 
Der Vorstand des Handball-Fördervereins (v.l.) Tobias Kuder, Pia Koob, Gerhard Venske, Monika Häfele, Peter Köhler und Wolfgang Koob. © Sandra Usler

Viernheim. Es war wohl der Hitze geschuldet, dass nur eine überschaubare Anzahl von Mitgliedern die Jahreshauptversammlung des Handball-Fördervereins besuchte. Immerhin war der Gustav-Spiller-Raum auf dem Gelände an der Lorscher Straße gut besucht, und weil keine Neuwahlen anstanden, war die Sitzung auch zügig beendet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Es war uns auch im zurückliegenden Jahr kaum möglich, unsere bekannten Aktivitäten und Veranstaltungen anzubieten“, fasste Vorsitzender Gerhard Venske kurz und knapp zusammen. Der Förderverein hätte gern mehr angeboten, habe aber aus Verantwortung den Mitgliedern gegenüber weitgehend auf Vereinsaktivitäten verzichtet.

Damit fehlten die Möglichkeiten, auf den Verein, seine Ziele und die Wichtigkeit für den Handballsport in Viernheim hinzuweisen. „Unser Auftrag besteht darin, den Verantwortlichen der Abteilung Handball des TSV Amicitia so unter die Arme zu greifen, damit man nicht an engen finanziellen Rahmenbedingungen scheitert“, erinnerte Venske.

Immerhin habe man im vergangenen Sommer geschafft, eine Mannschaftspräsentation auf dem Gelände des Partners Union Bauzentrum Hornbach durchzuführen. Und auf die Mitglieder und Unterstützer sei weiterhin Verlass: Mit 225 Mitgliedern ist der Förderverein stabil aufgestellt, die Sponsoren haben sich auch in dere Pandemie für den Handball in Viernheim eingebracht. Schwieriger sei es geworden, Helfer und Mitstreiter für die ehrenamtliche Arbeit zu gewinnen. „Das betrifft aber wohl alle Vereine“, ist sich Venske sicher.

Den Handballern fehle zudem die Harbig-Halle, um vor allem den Jugendmannschaften einen geregelten und ordentlichen Trainingsbetrieb anbieten zu können. Zumindest in der neuen Runde plant man deshalb mit der Waldsporthalle als Haupttrainings- und Spielstätte.

Die Spielzeit 2022/23 startet für den TSV Amicitia und damit auch für den Förderverein mit dem 24. Helmut-Osada-Cup. Vom 12. bis 14. August treffen sich Herrenteams aus der Region zum traditionellen Vorbereitungsturnier. Am 4. September werden die aktiven Mannschaften beim Grillfest des Fördervereins auf dem TSV-Gelände vorgestellt. su

Mehr zum Thema

Handball

TSG Seckenheim und TSVA Viernheim geben auf

Veröffentlicht
Von
Marcus Essinger
Mehr erfahren
Fußball

Vanessa Herre macht auf sich aufmerksam

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Freizeit

„Niemand will sich über längere Zeit an ein Amt binden“

Veröffentlicht
Von
Othmar Pietsch
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1