AdUnit Billboard
Fußball - SV Enosis Mannheim sagt die Begegnung gegen den TSV Amicitia Viernheim ab

Drei Punkte am grünen Tisch

Von 
JR
Lesedauer: 

Viernheim. Der souveräne Tabellenführer TSV Amicitia Viernheim zeigt sich von einer erneuten Spielabsage genervt. Am späten Freitagabend teilten die Verantwortlichen des SV Enosis Mannheim mit, dass man aufgrund von Coronafällen und weiteren Krankmeldungen nicht genügend Spieler aufbieten könnte und deshalb nicht antreten wird. Nachdem vor wenigen Wochen die SG Hemsbach schon auf einen Vergleich mit dem Spitzenreiter verzichtet hat, gehen erneut drei Punkte am grünen Tisch an die Südhessen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Das ist natürlich nicht in Ordnung. Die Spiele werden zwar mit 3:0 für uns gewertet, wir hätten aber gerne gespielt und sicher deutlicher gewonnen“, macht Viernheims Trainer Patrick Marschlich auf die Torquote aufmerksam. Hier steht der 100. Treffer kurz bevor. Nur gut, dass es sowohl für die Blau-Grünen wie auch für die Gegner nicht mehr auf das Torverhältnis ankommt.

In der Fußball-Kreisliga Mannheim bleibt dagegen das Rennen um Platz zwei spannend, denn der Vizemeister hat über die Relegationsspiele noch die Chance, auch in die Landesliga Rhein-Neckar aufzusteigen. Hier hat der VfB Gartenstadt nach einem 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen die Spvgg. Wallstadt derzeit die besten Karten. Aber auch der SC Rot-Weiß Rheinau liegt nach einem 5:1-Auswärtssieg bei Absteiger SC Reilingen noch gut im Rennen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Blau-Grünen können sich bei 13 Zählern Vorsprung das Geschehen von der Tabellenspitze aus allerdings in aller Ruhe ansehen. In Hochstätt würde sogar ein Unentschieden reichen, damit die Sektkorken knallen. Das dürfte dann den Ärger vom Wochenende etwas erträglicher gestalten. JR

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1