VHS

Debatte zur Frage, was Freiheit heißt

„Sonntags bei Anton“ am 29. Januar

Von 
red
Lesedauer: 

Viernheim. Die Volkshochschule Viernheim lädt am Sonntag, 29. Januar, wieder zur Veranstaltung „Sonntags bei Anton“ ein. Beim monatlichen Austausch – nicht ohne philosophische Aspekte – treffen sich Interessierte von 11 bis 13 Uhr in der KulturScheune, Satonévri-Platz 1, in einem „öffentlichen Forum für freie Meinungsäußerung“ zu verschiedenen Themen. Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Das Thema für den bevorstehenden Termin lautet: „Was heißt „Freiheit“ – Sind wir frei?“ Ein durchaus umstrittenes Thema, wie Referent Anton Schmitt ankündigt. Und eines, das zum Philosophieren über spannende Fragen einlädt. Wie überhaupt kann man beweisen, ob wir frei sind oder nicht? Was ist denn eigentlich unter Freiheit zu verstehen? Zur Anregung und Nachbesinnung der Diskussion stellt der Dozent ein kostenfreies Skript zur Verfügung. Die gemeinsame Aussprache und Verständigung über die persönlichen Überzeugungen und Einschätzungen stehen laut Ankündigung bei diesem Kurs im Vordergrund. Deshalb brauche es auch keinerlei Vorkenntnisse, um sich einzubringen. Wert gelegt werde auf eine lockere, lebhafte, humorvolle und allgemeinverständliche Gesprächsatmosphäre. Die Themen der nachfolgenden Foren, immer monatlich jeweils am letzten Sonntag, werden jeweils von den Teilnehmenden zuvor gemeinsam bestimmt.

Anton Schmitt im vergangenen Juli in der Kulturscheune. © Othmar Pietsch

Für Informationen stehen Horst Stephan von der Volkshochschule Viernheim oder Dozent Anton Schmitt zur Verfügung (Horst Stephan: Telefon 06204/98 84 01, E-Mail horst.stephan@viernheim.de; Anton Schmitt: manna@posteo.de oder über die Internetseite collegium-philosophicum.de). red