AdUnit Billboard
Fußball - Herrenteams des TSV Amicitia enttäuschen in Testbegegnungen / Spiele im Verbandspokal und auf Kreisebene terminiert

Blaugrüne mit zwei Niederlagen

Von 
JR
Lesedauer: 
Erik Anhölcher kam von den Sportfreunden Heppenheim zurück zu seinem Heimatverein und gab am Samstag sein Debüt im Dress der Blaugrünen. © Pietsch

Viernheim. Am vergangenen Wochenende waren beide Herrenteams der Blaugrünen im Waldstadion als Gastgeber im Einsatz, kassierten dabei aber jeweils Niederlagen. Die erste Mannschaft musste sich am Samstag dem Darmstädter Gruppenligisten FC 07 Bensheim mit 0:2 geschlagen geben. Tags darauf verlor die Reserve des TSV Amicitia dem Bergsträßer C-Ligisten VfL Birkenau 2 deutlich mit 4:6. Fazit: Es gibt noch viel zu tun. Mittlerweile wurden auch die Spiele im Verbandspokal und auf Kreisebene terminiert, wobei undankbare Gegner auf die Blaugrünen warten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im ersten Test des neuen Spieljahres setzte Trainer Timo Endres in Abwesenheit von Patrick Marschlich insgesamt 18 Spieler ein, wechselte bei sommerlichen Temperaturen auch mehrmals wieder zurück. Neben Brandon Wiley gab mit Erik Anhölcher, der von den Sportfreunden Heppenheim zu seinem Stammverein zurückkehrte, der aktuelle Neuzugang sein Debüt in der ersten Garnitur der Blaugrünen. Außerdem standen mehrere Talente aus der eigenen Jugend in der Startformation.

Diese neu formierte Mannschaft hatte es gegen starke Bensheimer schwer. Die Gäste gingen durch Dennis Konietzko (7.) früh in Führung und hatten zudem weitere gute Chancen. Auf Viernheimer Seite hatte Luca Träger mit einem Lattenkopfball Pech. Constantin Renner sorgte in der 75. Minute mit dem 0:2 für den Endstand.

Auch bei der Reserve sind noch einige Trainingseinheiten notwendig, um in Bestform zu kommen. Trotz einer 2:0-Führung gab es am Ende eine 4:6-Niederlage. Bei den Hausherren tat sich Joseph Collier mit drei Treffern hervor. Außerdem war Marvin Nehring erfolgreich.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

TSG Rheinau Gegner am 18. Juli

Neuigkeiten gibt es bezüglich des Kreispokals der vergangenen Spielzeit. Da die Mannschaft von Lindenhof 2 auf das Nachholspiel gegen den TSV Amicitia verzichtet, stehen die Blaugrünen im Viertelfinale. Dort muss das Team am 18. Juli beim A-Ligisten TSG Rheinau antreten. Anpfiff ist um 17 Uhr. Die Halbfinals sind noch nicht ausgelost, aber für den 31. Juli/1. August angesetzt. Das Kreisfinale steigt am 7. August in Ketsch.

Der TSV Amicitia Viernheim hat sich über den Kreispokal auch für den anstehenden Wettbewerb auf Verbandsebene qualifiziert. In der ersten Runde sind die Blaugrünen am 25. Juli Gastgeber gegen den Landesligisten FK Srbija Mannheim. Beginn der Begegnung ist um 17 Uhr im Waldstadion. JR

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1