AdUnit Billboard
Schriesheim

Strahler aus an der Strahlenburg

So setzt die Stadt die Verordnung um

Von 
red/agö
Lesedauer: 

Auch in Schriesheim gehen infolge der Energiesparverordnung die Lichter aus. Wie das Rathaus in einer Pressemitteilung informiert, wird ab dem kommenden Montag, 12. September, die Beleuchtung der Strahlenburg, des historischen Rathauses und des Archivs abgeschaltet. Darüber hinaus gehen am Schillerplatz um den Brunnen und die Grünflächen die Lichter aus.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seit Anfang des Monats regelt die neue Bundesverordnung zum Energiesparen bekanntlich konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung im Gebäudebereich für öffentliche Körperschaften, Unternehmen und Privathaushalte. Die Energiesparverordnung legt unter anderem fest, dass die Außenbeleuchtung öffentlicher Gebäude und Denkmäler (mit Ausnahme von Sicherheits- oder Notbeleuchtungen) untersagt ist.

Rathaus prüft weitere Maßnahmen

Eine beleuchtete Strahlenburg wird es vorerst nicht geben. © Marcus Schwetasch

„Selbstverständlich ist es Bürgermeister Christoph Oeldorf und der Stadtverwaltung Schriesheim, auch unabhängig von der neuen Bundesverordnung, sehr wichtig, mit entsprechenden Vorsorgemaßnahmen den kommunalen Energieverbrauch zu reduzieren“, schreibt die Stadt. Derzeit würden weitere Einsparungsmaßnahmen, auch gemäß der Bundesverordnung, auf eine mögliche Umsetzung geprüft.

Mehr zum Thema

Werbung

Licht aus für Leuchtreklame: Werbewirtschaft schlägt Alarm

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Energie

Kaufhäuser schalten Rolltreppen ab - auch in der Region?

Veröffentlicht
Von
Christian Schall
Mehr erfahren

In den vergangenen Wochen habe zudem eine Arbeitsgruppe mit der Erstellung eines Stufenkonzepts begonnen. „Im Rahmen des Konzepts sind für jede Prioritätsstufe Energiesparmaßnahmen definiert, welche entsprechend der konkreten Situation umgesetzt werden“, heißt es. red/agö

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1