Nord/Luzenberg - Spiegelverein prämiert Blumenschmuck Stadtteil blüht auf

Von 
schi
Lesedauer: 
Ein Beispiel für Balkonbegrünung (o.). Rautgundis Singelmann (u.) gehört zu den Gewinnern. © Winni Kölbel

Der Luzenberg ist schöner als sein Ruf. Das kann, davon ist der Spiegelverein überzeugt, der aufmerksame Betrachter bei einem Rundgang durch die Straßen sehen. Viele Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils schmücken ihren Balkon, den Vorgarten oder die Hausfront liebevoll mit Blumen. Diese Arrangements mit viel Grün bietet unter anderem Schmetterlingen und Bienen Überlebenschancen im Ort. Deshalb startete der Spiegelverein im vergangenen Jahr erstmalig einen Blumenschmuck-Wettbewerb.

Gutscheine für Gewinner

AdUnit urban-intext1

Imre Kanizsay aus der Glasstraße hat den Preis für die schönste Häuserfront gewonnen. In der Gerwigstraße kann man den schönsten Vorgarten bewundern. Ihn haben Vanessa und Simon gestaltet.

In der Kategorie Balkongestaltung gab es zwei Preise. Petra Hauser aus der Eisenstraße und Rautgundis Singelmann aus der Gerwigstraße waren Gewinnerinnen bei der Kategorie Balkongestaltung. Den Genannten wurden Gutscheine über jeweils 50 Euro überreicht. Für die Spende bedankt sich der Verein herzlich beim Blumenhaus Beier.

Normalerweise wollte der Spiegelverein den Gewinnern die Gutscheine am kleinen lichtergeschmückten Tannenbaum im Spiegelpark bei Glühwein und Gebäck übergeben. Da dies corona-bedingt nicht möglich war, wurden die Gewinne mit Abstand übergeben. Der Spiegelverein will auch in diesem Jahr wieder einen Blumenschmuck-Wettbewerb organisieren – getreu dem Motto: „Unser Stadtteil ist schöner als sein Ruf“. schi