AdUnit Billboard
Feudenheim

ML beantragt Parkscheibe

Antrag fordert Änderungen am Konzept

Von 
pwr
Lesedauer: 

Außer Anwohnern sollen während der Bundesgartenschau 2023 auch deren Besucher sowie die Kunden, Patienten und Klienten von Geschäften, Arztpraxen und Dienstleistern weiter in den Straßen von Feudenheim parken dürfen – mit Parkscheibe. Das hat jetzt die Mannheimer Liste (ML) beantragt. Sie fordert, über die Hauptstraße hinaus parallel zu den ausgewiesenen Bewohnerparkzonen Autofahrern zu gestatten, ihre Wagen für einen Zeitraum von zwei Stunden zwischen 9 Uhr und 18 Uhr zu parken. „Die Festlegung dieser Bereiche soll in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Bezirksbeirat und dem Gewerbeverein erfolgen, da dort die entsprechende Ortskenntnis vorhanden ist“, so ML-Stadtrat Holger Schmid. Zugleich soll die bisher auf 20 limitierte Zahl von Parkberechtigungsscheinen für Besucher von Anwohnern auf 30 Stück erhöht werden und auch für Menschen möglich sein, die kein eigenes Auto besitzen. Die ML reagiert damit als erste Fraktion auf die Anregungen, die in der vergangenen Woche bei einer Versammlung des Gewerbevereins gemacht wurden. Auch CDU und FDP hatten da das bisherige Konzept kritisiert, aber auf fehlende Mehrheiten im Gemeinderat verwiesen. pwr

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Feudenheim

Ein Abend mit Angst und Fragen

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Feudenheim

Ärger um Plakate zum „Lockdown“

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Fest

Mannheim-Lindenhof feiert im Lanz-Park – Gringo Mayer singt Samstagabend kurpfälzisch

Veröffentlicht
Von
Stefanie Ball
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1