Stadtteile - Stadt legt einheitliche Standards und Prioritätenliste für Seniorentreffs fest / Vogelstang und Innenstadt ganz oben Mehr Aufgaben – aber auch mehr Möglichkeiten

Von 
Roger Scholl
Lesedauer: 
Die Stadt plant, die Seniorentreffs auszubauen und zu professionalisieren. Hier die Einrichtung in der Karl-Blind-Straße auf dem Almenhof. © Thomas Troester

Rund 60 000 in Mannheim lebende Frauen und Männer sind gegenwärtig älter als 65 Jahre, nach Prognosen wird sich diese Zahl um 20 Prozent auf dann 72 000 Menschen erhöhen. Eine Entwicklung, die der Stadt aufzeigt, wie wichtig das System der offenen Altenhilfe ist. Sie plant daher, die 19 Seniorentreffs in den Stadtteilen auszubauen und zu professionalisieren. Dabei geht sie nach einer

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen