Jungbusch - Geflüchtete, Migrantinnen und einheimische Frauen haben Spaß bei Musik- und Schauspiel-Workshop im laboratorio17

Lernen, neue Kraft zu schöpfen

Von 
Katharina Unkelbach
Lesedauer: 

Schauspielübungen mit Musikstudentin Gizem Gözüacik (2.v.l.) im Hof des Gemeinschaftszentrums.

© unk

Die Stimmung ist schon vor der offiziellen Begrüßung durch die Veranstalter entspannt und ausgelassen. Etwa 30 Frauen aus verschiedensten Ländern wie Syrien, Bulgarien, Deutschland, der Türkei, Nigeria, Ghana oder Togo haben sich im laboratorio17 im Jungbusch versammelt, plaudern angeregt miteinander in allerhand Sprachen und warten gespannt darauf, was sie erwartet. Das Buffet mit

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen