Jubiläumsaktion - Startschuss für Extra-Förderung durch Klaus Tschira-Stiftung beim Musik-Projekt "Unsere Welt" Zwölf Monate - zwölf Spenden

Von 
Peter Jaschke
Lesedauer: 

Anlässlich des 20. Jubiläums der in Heidelberg ansässigen Klaus Tschira-Stiftung (KTS) darf sich in diesem Jahr jeden Monat ein anderes gemeinnütziges Projekt über ein besonderes Geschenk freuen. Der Startschuss für die Aktion "Extra¹²" fiel jetzt in Mannheim: Der Verein "Unsere Welt" nahm verschiedene Instrumente und Technik für sein interkulturelles Kinderorchester entgegen.

"Unsere Welt"

Der gemeinnützige Mannheimer Verein "Unsere Welt" fördert mit Kursen, Workshops und Seminaren die Weiterbildung und Integration von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

So sind auch Schulvorbereitungs- und Sprachkurse, Rhetorik-Trainings, Angebote zur musikalisch-rhythmischen Früherziehung und Ballett im Angebot.

Internet: www.unsere-welt-online.eu. pj

AdUnit urban-intext1

Weitere Vereine, Einrichtungen oder Aktionen, die entgegen der sonstigen KTS-Förderrichtlinien keinen naturwissenschaftlichen, mathematischen oder informationstechnischen Bezug haben, kommen dieses Jahr ebenso noch in den Genuss einer Geldspende. Die Projektmittel kommen beispielsweise auch Obdachlosen, kranken Menschen oder Tieren zugute.

Die Vorschläge dazu stammen von Mitarbeitern der KTS und deren Tochterstiftung "Heidelberg Laureate Forum Foundation". Sie haben die zwölf Projekte benannt, die sich im Jubiläumsjahr über eine Förderung freuen dürfen und jeweils Ende des Monats auf der KTS-Internetseite zum Jubiläum (www.20jahrekts.de) bekanntgegeben werden.

Was die Arbeit von "Unsere Welt" als die nun als erstes ausgezeichnete Initiative ausmacht, erläuterte KTS-Geschäftsführerin Beate Spiegel: "Das Projekt ermöglicht Kindern nicht nur, ein Instrument oder das Singen zu erlernen, es bringt die Kinder auch zusammen."

AdUnit urban-intext2

Wöchentlich wird in der Pettenkofer Straße je zwei Stunden lang gemeinsam musiziert - unabhängig von Herkunft, Bildungsniveau und sozialem Status. Dabei sollen Kinder mit und ohne Migrationshintergrund auch Vorbehalte abbauen und Freundschaften knüpfen können.

Den Initiatoren von "Unsere Welt" ist es wichtig, dass jedes Kind die Chance bekommt, unabhängig vom Einkommen der Eltern ein Instrument zu erlernen. "Dabei ist es von großer Bedeutung, dass Kinder ein echtes Musikinstrument in die Hände bekommen, und nicht etwa ein Spielzeuginstrument, deshalb ist das hier für uns eine Riesenfreude", erklärt die Projektkoordinatorin Irina Fitz dankbar. Einige ihrer Schützlinge demonstrierten den Besuchern, was sie im Musik- und Tanzunterricht der Einrichtung schon gelernt haben.

AdUnit urban-intext3

Gekrönt wurde dieser Nachmittag - passend zum KTS-Jubiläum - von einer Geburtstagstorte. Eine solche will KTS-Geschäftsführerin Spiegel anstelle eines Spendenschecks auch bei allen weiteren elf Projekten überreichen.