Innenstadt - Polizei schließt illegal geöffnetes Lokal Zwölf Gäste bewirtet

Von 
pol/lang
Lesedauer: 

Entgegen der bestehenden Corona-Einschränkungen hat ein Gaststättenbetreiber in den T-Quadraten der Innenstadt mehrere Gäste in seinem Lokal bewirtet. Die illegale Öffnung des Lokals ist aufgefallen, weil ein Zeuge der Polizei kurz vor 21 Uhr mitgeteilt hatte, dass in dem Lokal Licht brenne und sich mehrere Personen darin aufhalten würden. Beim Eintreffen der Beamten wurde die zuvor geöffnete Eingangstür geschlossen und das Licht gelöscht.

AdUnit urban-intext1

Erst auf mehrfache Aufforderung der Beamten öffnete der Wirt schließlich die Tür und ließ eine Kontrolle durch die Polizisten zu. Dabei wurden insgesamt zwölf Gäste aus unterschiedlichen Haushalten festgestellt, die vom Betreiber des Lokals bewirtet wurden.

Verstöße „konsequent geahndet“

Die Polizei stellte darauf hin die Personalien aller in den Räumen anwesenden Personen fest. Die Gäste wurden anschießend nach Hause geschickt. Auf sie und auf den Betreiber des Lokals kommen nun Anzeigen zu. „Die festgestellten Verstöße der Gäste, wie auch des Gastwirts, werden konsequent geahndet“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. 

Mehr zum Thema

Vor Bund-Länder-Treffen Verschärfen oder lockern? Das sagen Mannheimer zum Corona-Lockdown

Veröffentlicht
Von
Tanja Capuana-Parisi
Mehr erfahren

Mannheimer Innenstadt Stadt lässt Stichstraßen der Planken neu gestalten

Veröffentlicht
Von
Christian Schall
Mehr erfahren

Rhein-Galerie Ludwigshafen Winterdorf-Betreiber hofft auf März und April

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren