AdUnit Billboard
Corona

Zahl der Patienten nun noch höher

Belastung auf Isolierstationen nimmt weiter zu

Von 
Steffen Mack
Lesedauer: 

Mannheim. In den Mannheimer Krankenhäusern befinden sich mittlerweile wieder insgesamt 99 Covid-Patienten. Vor einer Woche waren es noch 72. Im Hauptausschuss wies Oberbürgermeister Peter Kurz am Dienstagnachmittag jedoch darauf hin, dass die Zahl derer auf Intensivstationen – aktuell sechs – unabhängig von den jeweiligen Ausmaßen des Infektionsgeschehens seit Langem auf niedrigem Niveau liege. Das Problem seien derzeit für alle Arbeitgeber primär die hohen Ausfallquoten beim Personal. Aus diesem Grund haben die Mannheimer Krankenhäuser kürzlich die Besucher-Regeln auf einen pro Tag für höchstens eine Stunde wieder verschärft. Weitere Einschränkungen seien Stand jetzt nicht geplant, sagte dem „MM“ Klinikum-Sprecher Dirk Schuhmann.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Das kommunale Impfzentrum ist seit April in Neckarau. © Steffen Mack

Kurz appellierte „zumindest an die über 60“, sich ein zweites Mal boostern zu lassen. Das hatte Gesundheitsminister Karl Lauterbach kürzlich sogar allen Menschen nahegelegt. Einen Anspruch darauf haben derzeit aber nur über 70-Jährige und besonders gefährdete Berufsgruppen. So ist das auch im kommunalen Impfzentrum. Auf die Frage, ob dort nicht für alle ein zweiter Booster möglich sei, teilte Gesundheitsamtschef Peter Schäfer mit, grundsätzlich sei da jeder Einzelfall zu bewerten. Nach individueller Beratung mit dem Impfarzt könne dieser durchaus grünes Licht geben.

Mehr zum Thema

Ukraine-Krieg

Stadt Mannheim baut Feldbetten in Hallen ab und verlässt das Thomashaus

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
Pandemie

Lauterbach empfiehlt vierte Corona-Impfung auch unter 60

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Redaktion Steffen Mack schreibt als Reporter über Mannheimer Themen

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1