Uni - Probanden für Studie zum Arbeitsalltag in Krise gesucht Wie ist die Stimmung im Home Office?

Von 
lia
Lesedauer: 
Eine Studie der Universität befasst sich mit dem Arbeiten von zuhause. © dpa

Durch die Corona-Pandemie verändern sich momentan die Belastungen für viele Berufstätige. Einige sind mit neuen Aufgaben konfrontiert oder müssen den Betrieb mit einer reduzierten Anzahl von Mitarbeitern aufrechterhalten. Andere arbeiten im häufig ungewohnten Homeoffice oder wurden freigestellt. Auch die Frage der Kinderbetreuung stellt sich für viele immer wieder aufs Neue. Eine aktuelle Studie der Universität Mannheim untersucht genau solche Veränderungen des Arbeitsalltags, die die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mit sich bringen. Durchgeführt wird die Studie von Sabine Sonnentag vom Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie.

Online-Befragung von Probanden

AdUnit urban-intext1

Die Studie untersucht, wie der Arbeitsalltag während der Coronakrise aussieht und wie er sich über die Zeit verändert – dabei geht es auch um die Stimmung der Berufstätigen und ihre Haltung zur Arbeit. Die Studie richtet sich an alle Berufsgruppen, da sie ein möglichst breites Branchenspektrum abdecken soll. „Wir gehen davon aus, dass die Arbeitserfahrungen in dieser Zeit für die Menschen sehr unterschiedlich sind. Die Erfahrungen hängen wahrscheinlich stark vom Tätigkeitsfeld und den jeweils aktuellen Regelungen ab, die sich schnell ändern können”, sagt Sonnentag. „Deshalb planen wir, dieselben Personen mehrmals zu befragen.“

Die Studie wird als Online-Befragung durchgeführt. Die Fragebögen können am PC, Tablet oder auf dem Smartphone ausgefüllt werden. Teilnehmen können alle Interessierten, die über 18 Jahre alt sind und üblicherweise mindestens 20 Stunden pro Woche arbeiten. Dazu zählen auch die Personen, die während der Coronakrise gerade nicht berufstätig sind oder sein können. Für jeden vollständig ausgefüllten Fragebogen geht außerdem ein Euro als Spende an die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen”. 

Info: www.soscisurvey.de/covid19_arbeitsalltag 

Mehr zum Thema

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service und Hintergrund Entwicklungen & Rat zum Umgang mit dem Coronavirus

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren