Fall Marcel - Staatsanwalt fordert im Plädoyer neuneinhalb Jahre, Verteidiger bleibt deutlich darunter / Ankläger kritisiert System "Was bleibt, ist eine Lücke"

Von 
Angela Boll
Lesedauer: 

Bei dem hoch emotionalen Prozess um den Tod des kleinen Marcel haben gestern Oberstaatsanwalt Dr. Reinhard Hofmann und Verteidiger Steffen Lindberg mit kritischen Plädoyers die Endphase eingeläutet. Ausführlich und fundiert, mit Gesetzen und Urteilen belegt, unterstrichen sie die Komplexität des Falls, sprachen beide von einer "ganz besonderen Tragik". Wieder sichtlich mitgenommen verfolgte

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen