AdUnit Billboard
Ppppodcast - Folge 7 - Anja Herde berät Stotternde bei der Stellensuche

Was Anja Herde Personalern und Stotternden im Bewerbungsverfahren rät

Von 
Sebastian Koch
Lesedauer: 

Für Anja Herde spielt das Stottern in ihrem Alltag eine große Rolle: Die stellvertretende Vorsitzende der Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe in Deutschland ist als Beraterin für inklusive Entwicklungszusammenarbeit tätig. „Es gibt Momente, an denen ich an meine Grenzen komme, weil ich nicht so flüssig spreche, wie ich es gerne hätte.“ Besonders Online-Seminare seien eine „große Herausforderung“ für sie.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Vor Kurzem ist Herde in die Schweiz gezogen. Jobwechsel. Neu bewerben. Vorstellungsgespräche. Für Stotternde eine große Herausforderung. Für Herde inzwischen fast Routine. Aber: „Es kommen einfach oftmals die Worte nicht raus. Ich merke, dass ich auch noch ein bisschen vermeide“, gesteht Herde Erfahrungen bei ihren Bewerbungsgesprächen ein.

Gibt Bewerbungstrainings für Stotternde und Personaler: Anja Herde. © Studioline

Für die Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe gibt Herde Bewerbungstrainings für Stotternde – aber auch für Personaler und deren richtigen Umgang mit stotternden Bewerbern. In der an diesem Mittwoch erscheinenden Folge des Stotterer-„Ppppodcasts“ ist Anja Herde Gast von „MM“-Redakteur Sebastian Koch, der ebenfalls stottert.

Herde ist selbstbewusst. Geht mit dem Stottern offen um. Auch in Bewerbungsgesprächen. Dass sie wegen dem Sprechfehler mal eine Stelle nicht bekommen habe, ist ihr nicht bewusst – natürlich auch, weil es juristisch heikel wäre, das offen zu kommunizieren. Aber wie verhält man sich als Stotternder im Bewerbungsverfahren? Wann ist der richtige Zeitpunkt, um in die Offensive zu gehen? Das Handicap zu offenbaren. Seine Schwäche zu zeigen. Im Anschreiben? Im Gespräch? Oder gar warten, bis der Personaler das Thema von sich anspricht? Herde rät Betroffenen, es so weit nicht kommen zu lassen. „Ich empfehle, das Stottern spätestens im Bewerbungsgespräch zu Beginn thematisieren.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Aber auch für Personaler ist es eine besondere Situation, einen Stotternden im Gespräch zu haben. Sollen etwa Personaler den ersten Schritt beim Thematisieren des Stotterns machen? „Da ist höchste Sensibilität gefragt“, sagt Herde.

Wie aber Personaler sich dem Thema eben so sensibel nähern können, welche Bewerbungserfahrungen Moderator Sebastian Koch bislang gemacht hat und welchen Rat Herde für Arbeitgeber im Umgang mit Stotternden und Stotternden für ihren Lebens- und Berufsweg gibt, das ist ab sofort auf der Webseite dieser Redaktion sowie auf Spotify, Apple Podcast und Deezer zu hören.

Mehr zum Thema

Ppppodcast - Folge 6

Wie Martin Seefeld sich selbst und vielen Stotternden hilft

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
Ppppodcast - Folge 5

Wie ein Familienvater das Stottern in den Griff bekommen hat

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
Ppppodcast - Folge 4

Warum Stottern für Malte Spitz kein Handicap ist, erfolgreich Politik zu machen

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren

Redaktion Reporter in der Lokalredaktion Mannheim & Moderator des Stotterer-Ppppodcasts

Thema : Podcast zum Thema "Stottern"

  • Ppppodcast - Folge 27 Wie es mit dem Ppppodcast weiter geht

    Ein Kollege, der kein Blatt vor dem Mund nimmt und eine Hörerin, die nun weiß, wie sie mit Stottern umgehen kann: Sebastian Koch und Karsten Kammholz blicken auf zwei Staffeln zurück - und verraten, wie es weiter geht.

    Mehr erfahren
  • Ppppodcast - Folge 26 Warum Nina Baumann ihr Stottern zehn Jahre lang versteckte

    Mehr als zehn Jahre lang hat Nina Baumann ihr Stottern vor ihrem Umfeld versteckt - bis ein Gespräch mit ihrer Pfarrerin ihr Leben veränderte. Wie aus einer Leidens- eine Erfolgsgeschichte wurde.

    Mehr erfahren
  • Ppppodcast - Folge 25 Wie es ist, Chef zu sein und dabei zu stottern

    Der Mediziner Thomas Grevelhörster hat in seiner Jugend stark gestottert, heute leitet er als Chefarzt die Radiologie eines Krankenhauses im nordrhein-westfälischen Beckum.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1