Auszeichnung - Städtische Klimaschutzagentur gewinnt bei Wettbewerb zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung

Versteckten Müll sichtbar gemacht

Von 
red/lang
Lesedauer: 

In der Kategorie Nichtregierungsorganisationen/Verbände gewann die städtische Klimaschutzagentur jetzt bei einem Wettbewerb der Europäischen Woche der Abfallvermeidung einen ersten Platz – und zwar für eine virtuelle Aktion, die auf den Social-Media-Kanälen der von Stadt, MVV und GBG Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft getragenen Agentur gestartet worden war.

AdUnit urban-intext1

Dabei ging es um sogenannten „versteckten Müll“: „Ob im Kunstrasen, Kosmetikprodukten oder hinter geschlossenen Lagertüren – überall entstehen Abfälle, die für das bloße Auge unsichtbar sind“, heißt es in einer Mitteilung der Agentur. Diese Abfälle, die in Alltagssituationen entstehen, seien sichtbar gemacht worden. So wurde beispielsweise mithilfe eines Waschsacks das Mikroplastik aus synthetischer Wäsche aufgefangen und gezeigt. Aufgezeigt wurden zudem Möglichkeiten, genau solche Abfälle zu vermeiden.

Die Mannheimer Aktion sei aus insgesamt 10 695 Wettbewerbsbeiträgen aus 33 Ländern ausgewählt worden. „Die Klimaschutzagentur Mannheim packt aktuelle Themen an und bringt sie in die Umsetzung. Dass die Aktion der Klimaschutzagentur unter einer solchen Vielzahl an Projekten bis ins Finale gekommen ist und dann sogar gewonnen hat, zeigt, dass wir damit einen aktuellen Nerv getroffen haben. Mindestens so wichtig wie der Sieg ist nun, die vorgeschlagenen Lösungen für die Vermeidung von Mikroplastik in unser aller Alltag zu integrieren“, gratulierte Bürgermeisterin Diana Pretzell den Mitarbeiterinnen der ihrem Dezernat zugeordneten gemeinnützigen Beteiligungsgesellschaft.

„Wir wollen eine nachhaltige Verhaltensänderung anstoßen“, erklärte die Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur, Agnes Schönfelder. Dafür seien Wissen über die Probleme und alltagstaugliche Lösungen, wie sie die Aktion zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung zeigen, notwendig.

AdUnit urban-intext2

Zu den Aufgabenschwerpunkten der bereits 2009 gegründeten Agentur gehöre die Bewusstseinsbildung zum nachhaltigen Konsumverhalten. Seit 2018 wurden bereits mehrere Mehrweg- und Verpackungsvermeidungs-Aktionen lanciert – unter anderem der unter dem Motto „Bleib’ Deinem Becher treu“ lancierte Verzicht auf Einweg-Papp- und Kunststoffgefäße bei Mitnehm-Getränken.