Serie Landtagswahl - Uwe Olschenka kandidiert im Mannheimer Süden für die ÖDP Uwe Olschenka, ÖDP, Mannheim-Süd: "Zweitgrößte Stadt des Landes benötigt nachhaltiges Konzept"

Lesedauer: 

Zu Landtagswahl Baden-Württemberg haben wir allen Kandidatinnen und Kandidaten aus den Wahlkreisen Mannheim-Nord und Süd die Gelegenheit gegeben, sich mit Fragebögen den Wählerinnen und Wählern vorzustellen. Die Antworten dokumentieren wir hier, für deren Inhalt sind die Kandidaten verantwortlich.

AdUnit urban-intext1

Im südlichen Wahlkreis tritt für die ÖDP Uwe Olschenka an. Der Dipl.-Verwaltungsbetriebswirt ist 1957 geboren und wohnt in Waiblingen.

Warum sollten die Mannheimer Sie in den Landtag wählen?

Uwe Olschenka tritt für die ÖDP im Mannheimer Süden an. © Uwe Olschenka, Familienalbum Uwe Olschenka

Weil die zweitgrößte Stadt des Landes Baden-Württemberg als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar endlich ein nachhaltiges Konzept, wie dies die ÖDP vertritt, benötigt.

AdUnit urban-intext2

Was sind die drei wichtigsten Mannheimer Probleme, die Sie von Stuttgart aus lösen wollen?

AdUnit urban-intext3

Nachhaltigkeit

AdUnit urban-intext4

Unterstützung bei dem Thema mehr bezahlbarer Wohnraum

Unterstützung bei der Digitalisierungsstrategie 2030

Was aus Ihrer Ausbildung und Ihrem Beruf hilft Ihnen in der Politik?

U. a. geschulter Projektmanager

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Meinung zu einem Thema geändert und warum?

Sobald die besseren Argumente überwogen haben.

Wofür haben Sie das letzte Mal an einer Demonstration teilgenommen?

Gegen TTIP

Wer ist Ihr Vorbild und warum?

Manfred Rommel. Er lebte den Humanist authentisch.

Worauf freuen Sie sich am meisten, sobald die Corona-Lage es wieder erlaubt?

Auf Menschen

Zu den Kandidaten-Fragebögen aus dem Wahlkreis Mannheim-Süd