Corona-Pandemie - Feier im September Ehrenhof fällt komplett aus / „Beschränkung der Besucherzahl nicht leistbar“ Universität Mannheim sagt Schlossfest ab

Von 
Peter W. Ragge
Lesedauer: 

Mannheim. Kein Feuerwerk über dem Ehrenhof, keine Musik im Ehrenhof und zahlreichen Räumen des Barockbaus: Die Universität hat das für den 12. September geplante Schlossfest abgesagt - „schweren Herzens“, so Betty Kübe, Geschäftsführerin der Universität Mannheim Service und Marketing GmbH und Hauptorganisatorin des Schlossfestes.

Dieses Jahr findet das Schlossfest mit Feuerwerk nicht statt. © Achim Keiper
AdUnit urban-intext1

Es trat vor 17 Jahren an die Stelle des einstigen „Rektorballs“ sowie der früher eher förmlichen Begrüßung der Erstsemester. Stattdessen lud die Universität zusammen mit der Stadt Erstsemester, Eltern und die Bürger ein, gemeinsam den Auftakt des Semesters im Ehrenhof sowie zahlreichen Räumen der barocken Residenz zu feiern. Zugleich sollen die Studenten die ganze Vielfalt der Mannheimer Kulturszene kennenlernen. Auf mehreren Bühnen erwartete die Besucher stets eine abwechslungsreiche Mischung aus Kunst, Musik und Comedy, denn vom Nationaltheater über das „Schatzkistl“ und das Capitol bis zur Alten Feuerwache oder der Popförderung beteiligten sich viele Einrichtungen am Programm. Die Universität selbst gab leicht verständliche Einblicke in ihre Forschung.

Zuletzt meist 15 000 Besucher

Das zog zuletzt durchschnittlich 15 000 Besucher an. Damit fiel das Schlossfest aber in die Kategorie „Großveranstaltungen“, die wegen der Corona-Pandemie mindestens bis 31. August untersagt sind. Ob und wie sie danach wieder möglich sein werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Ungeachtet der dann geltenden Vorgaben von Bund und Land sei auch das Ansteckungsrisiko beim Schlossfest für die Besucher, die sich insbesondere beim Kulturprogramm in den Innenräumen drängten, hoch, so Kübe. Wegen Sanierungsarbeiten im Ostflügel fehlten Ausweichräume, was die Umsetzung möglicher Hygieneauflagen erschweren würde, erklärte Kübe. Sie erwirtschaftete die Kosten für das Fest, für das kein Eintritt erhoben wurde, allein aus Gastronomieeinnahmen und Sponsoring. „Eine Beschränkung der Besucherzahlen wiederum ist aus wirtschaftlicher Sicht für die Universität nicht leistbar,“ergänzte Thomas Puhl, Rektor der Universität, „aber die Gesundheit aller Beteiligten geht vor.“ Daher bereite man jetzt schon das Schlossfest für den 11. September 2021 vor.

Mehr zum Thema

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Redaktion Chefreporter

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren