Gartenschau - Online-Format in der Reihe „Plattform“ Tourismus Thema bei Buga-Vortrag

Von 
red/lang
Lesedauer: 

Mannheim. „Die Bundesgartenschau als Tourismus-Magnet“ – über dieses Thema sprechen Sibylle Eßer von der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG), Karmen Strahonja (Stadtmarketing) und Michael Schnellbach von der Mannheimer Buga-Gesellschaft am Donnerstag, 25. Februar, 18 Uhr, in der Veranstaltungsreihe „Buga 23: Plattform“. Wie es vergangene Gartenschauen geschafft haben, Besucherzahlen im Millionenbereich anzuziehen, und welche Chancen die Gartenschau im übernächsten Jahr für Mannheim bietet, soll an dem Abend thematisiert werden.

Erfolgsfaktor Medien

AdUnit urban-intext1

Als ein maßgeblicher Erfolgsfaktor, Bugas und die austragenden Städte als Tourismus-Ziele zu vermarkten, so Eßers Erfahrung, habe sich die enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen örtlichen Tourismusverbänden sowie regionalen Presse- und Rundfunkanstalten erwiesen. Anfang des Jahres wurde dafür eigens eine neue Tourismus Stadt Mannheim GmbH gegründet, wie Tanja Binder von der Buga-Gesellschaft mitteilte. Der Vortragsabend findet online über den Dienstleister Zoom statt, Zugangsdaten kann man auf der Internet-Seite der städtischen Bundesgartenschau-Gesellschaft abrufen. 

Info: Zugangsdaten zum Zoom-Vortrag unter www.buga23.de