AdUnit Billboard
Schwimmen - Im Freien keine Corona-Einschränkungen mehr

Städtische Freibäder in Mannheim starten am 21. Mai

Von 
sma
Lesedauer: 
Badegäste, wie hier im Carl-Benz-Bad, dürfen endlich die Tribüne wieder zum Sonnenbaden nutzen und einen Sprung vom Turm ins angenehm kühle Becken wagen. © Valerie Gerards

Mannheim. Vorfreude soll ja die schönste Freude sein. Für Freibad-Freunde dürfte das aber nur ein schwacher Trost sein. Trotz der sommerlichen Temperaturen müssen sie sich noch ein bisschen gedulden, die städtischen Freibäder öffnen erst am Samstag in zehn Tagen. Der Termin ist von langer Hand geplant und witterungsunabhängig. Besser gefallen dürfte vielen Schwimmbad-Fans, dass es im Freien keinerlei Corona-Einschränkungen mehr gibt. Tickets können sowohl online als auch ab 21. Mai vor Ort in den Bädern gekauft werden.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dann gilt auch das vom Gemeinderat beschlossene neue Preissystem. Mit ihm verteuert sich der Eintritt ins Carl-Benz-Bad sowie in die Freibäder Rheinau und Sandhofen für Vollzahler um 40 Cent auf 3,50 Euro, im Herzogenriedbad und in Hallenbädern sind es 30 Cent und vier Euro. Für Vielschwimmer gibt es Saisonkarten, die 100 Euro kosten, sowie ein Rabattsystem über Geldwertkarten mit unterschiedlichen Beträgen und Ermäßigungen. 

Info: Infos und E-Tickets unter schwimmen-mannheim.de

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1