Stadt verlängert Allgemeinverfügung zu Corona-Testungen an Kitas

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 

Mannheim. Die Allgemeinverfügung zu Corona-Testungen an Kindertagesstätten (Kitas) ist in Mannheim bis zum Sonntag, 30. Mai, verlängert worden. Die inhaltlichen Regelungen von der am 15. April erlassenen Allgemeinverfügung gelten unverändert weiter, heißt es dazu aus dem Rathaus. Beschäftigte in solchen Einrichtungen sowie die Kinder sind also weiterhin dazu angehalten, in der Regel zwei Mal pro Woche einen negativen Corona-Test vorzulegen, um am Betreuungsangebot teilzunehmen. 

AdUnit urban-intext1

Ausnahmen gelten unter anderem für Kinder, bei denen aus medizinischen Gründen und durch ein Attest belegt weder ein Nasal- noch ein Spucktest möglich ist, sowie für geimpfte oder genesene Kinder. Ursprünglich war die Allgemeinverfügung zunächst bis zum Sonntag, 9. Mai, befristet.

Info: Die Allgemeinverfügung kann hier eingesehen werden.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktionsassistenz