Corona - Stundungen bei Miete, Pacht und Steuern möglich Stadt stellt für Gewerbe Hilfen bereit

Von 
red/sma
Lesedauer: 

Die aktuell notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus treffen viele Gewerbetreibende besonders hart. Um sie bestmöglich zu unterstützen, will die Stadt ihre rechtlichen Möglichkeiten zur Stundung beziehungsweise Anpassung von Gewerbesteuerzahlungen, Gebühren sowie Mieten und Pachten nutzen. „Mit diesem Schritt wollen wir die Gewerbetreibenden unserer Stadt in dieser schwierigen Zeit unterstützen und etwaige finanzielle Engpässe überbrücken helfen“, so Oberbürgermeister Peter Kurz.

AdUnit urban-intext1

Auf Antrag werde betroffenen Betrieben unbürokratisch die Vorauszahlung der Gewerbesteuer für das aktuelle Kalenderjahr angepasst, teilt die Stadt mit. Auch Corona-bedingte Stundungsanträge würden priorisiert bearbeitet.

Verzicht auf Gastro-Gebühren

Bei Erfüllung der Voraussetzungen werde die Stundung in der Regel ratenfrei für vorerst drei Monate gewährt, Stundungszinsen würden nicht festgesetzt, heißt es in der städtischen Pressemitteilung weiter. Die Stadt sehe ab April zudem von Gebühren für Sondernutzungsgenehmigungen von Straßen für Tische und Stühle der Außengastronomie ab. Für März könnten auf Antrag die Gebühren hälftig erlassen werden.

Darüber hinaus will die Stadt Corona-bedingte Stundungsanträge für Forderungen aus Miet-, Pacht- und Erbbauverhältnissen vorrangig bearbeiten. Davon könnten auch Soloselbstständige sowie Angehörige der freien Berufe, einschließlich Künstlerinnen und Künstler, die unmittelbar durch die Corona-Krise betroffen seien, profitieren, heißt es.

AdUnit urban-intext2

„Auch im Bereich der Vollstreckungen wollen wir angesichts der aktuellen Ausnahmesituation mit Augenmaß vorgehen“, so der Erste Bürgermeister und Kämmerer Christian Specht. „Bei starker Betroffenheit des Schuldners werden wir bis zum 30. September 2020 von Vollstreckungsmaßnahmen absehen.“ Weitere Informationen zur Antragsstellung, den Voraussetzungen und telefonischer Beratung finden sich unter: www.mannheim.de/gewerbebetriebe. 

Mehr zum Thema

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service und Hintergrund Entwicklungen & Rat zum Umgang mit dem Coronavirus

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren