Nutzung mit Einschränkungen - Start am Dienstag / Zeiten für Senioren Stadt Mannheim stellt Konzept zur Bäderöffnung vor

Von 
kpl
Lesedauer: 
Noch ist das Schwimmerbecken im Herzogenriedbad in der Neckarstadt verwaist – das soll sich ab 16. Juni aber wieder ändern. © Christoph Blüthner

Mannheim. Die Freibäder in Mannheim öffnen unter Einschränkungen am kommenden Dienstag, 16. Juni. Dafür hat die Stadt nun ein spezielles Konzept entworfen, dass sich an der Landesverordnung vom 4. Juni orientiert. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es nicht möglich, die vier Mannheimer Freibäder unter voller Auslastung im Normalbetrieb zu betreiben. "Mit unserem Konzept versuchen wir - trotz der sehr schwierigen Situation – unsere Bäder der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Eine Beschränkung der Gesamtbesucherzahl sowie eine Beschränkung der Personen, die sich gleichzeitig im Becken aufhalten, sind allerdings unumgänglich", erklärt Uwe Kaliske, Fachbereichsleiter Sport und Freizeit. Was Mannheimer Badegäste nun beachten müssen und wie der Besuch genau abläuft:

AdUnit urban-intext1

Zeitfenster für bestimmte Personengruppen: Laut der Stadt soll es drei Zeitfenster geben, in denen ein Bad von bestimmten Besuchern genutzt werden kann. Senioren können sich täglich von Montag bis Freitag, 9 bis 11 Uhr, die Zeit im Wasser vertreiben. Familien mit Familienpass und vorangemeldete Jugendgruppen mit pädagogischer Leitung können die Bäder montags bis freitags von 11 bis 18 Uhr sowie am Wochenende von 9 bis 18 Uhr besuchen. Von 18.30 bis 20 Uhr haben täglich alle sportlichen Schwimmer die Gelegenheit, ihre Bahnen zu ziehen. Um 20 Uhr schließt das Bad für den öffentlichen Betrieb. Danach sind die die Besucher dazu angehalten, das Bad zu verlassen.

Erfassung von Kontaktdaten: Jeder Badegast muss seine persönlichen Daten angeben. Ein entsprechendes Formular ist auf der Homepage der Stadt zu finden, um Wartezeiten am Eingang zu vermeiden. Dieses gilt es ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen. Zusätzlich sehen die Abstands- und Hygieneregelungen vor, dass auf den Toiletten eine Maskenpflicht gilt. Auf der Liegewiese und im Becken gilt der allgemeine Mindestabstand von 1,5 Metern.

Sondertarif in Planung: Für Senioren und sportliche Schwimmer, die nur morgens beziehungsweise abends ins Freibad und dieses nur begrenzte Zeit nutzen dürfen, ist ein Sondertarif in Höhe von zwei Euro geplant. Darüber will der Hauptausschuss in seiner nächsten Sitzung am 16. Juni entscheiden.

AdUnit urban-intext2

Familienpass notwendig: Familien erhalten ausschließlich mit dem Mannheimer Familienpass Zugang zum Freibad. Es sind sowohl Gutscheine für Freibäder wie auch für Hallenbäder gültig.

Mehr zum Thema

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren