AdUnit Billboard

Stadt bekommt wieder Flüchtlinge zur Unterbringung zugewiesen

Von 
imo
Lesedauer: 

Mannheim. Die Stadt Mannheim bekommt ab Januar vom Land erstmals wieder Flüchtlinge zur Unterbringung zugewiesen. Das sagte Rathaus-Fachbereichsleiter Hermann Genz dieser Redaktion. Bislang war die Kommune von dieser Aufgabe befreit, weil das Land in Mannheim eine Erstaufnahmestelle betreibt. Das Gebäude ist derzeit wegen Renovierung aber nicht belegt. Deshalb muss Mannheim bis Herbst vorübergehend wieder selbst Schutzsuchende unterbringen. Im Januar kommen laut Genz 50 Personen, danach jeden Monat 25. Sie werden in der städtischen Unterkunft auf dem Franklin-Gelände einquartiert. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Interview

„Flüchtlinge sind besonders von der Corona-Pandemie betroffen“

Veröffentlicht
Von
Timo Schmidhuber
Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1