Blaulicht Seniorin fällt auf "Enkeltrick" rein - 10 000 Euro weg

Von 
pol/kts
Lesedauer: 

Mannheim. Eine über 80-jährige Seniorin ist am Freitag von bislang unbekannten Tätern mit dem sogenannten "Enkeltrick" um 10 000 Euro betrogen worden. Laut Polizei hatte sich eine unbekannte Anruferin gegen 11 Uhr bei der Frau in der
Neckarstadt gemeldet, sich als ihre Enkelin vorgestellt und vorgegaukelt, für die Regulierung eines Unfalls 15 000 Euro zu benötigen. Die Seniorin, die bis zu Geldübergabe dauernd mit Anrufen belästigt wurde, übergab gegen 16 Uhr in der Öhmdstraße einem Mann ihre gesamten Ersparnisse in Höhe von 10 000 Euro. Darüber hinaus wurde sie dazu überredet, ihre IBAN mit der dazugehörigen PIN ihrer Bank mitzuteilen.

AdUnit urban-intext1

Als die Frau kurze Zeit später den Betrug bemerkte, war der Abholer schon "über alle Berge". Das Bankkonto wurde umgehend gesperrt. Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen
übernommen. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarstadt, Telefon 0621/3301-0, oder beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0621/174-4444, zu melden.
 

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren