AdUnit Billboard
Umwelt - „Energiesparmeister“ können sich bewerben

Schulen können sich für Energiesparmeister-Wettbewerb bewerben

Von 
bhr
Lesedauer: 

Mannheim. Die Nase vorn hatte im vergangenen Jahr das Gymnasium in Isny: Es wurde mit einem Passivhaus für das Schulgelände Landessieger im Energiesparmeister-Wettbewerb der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online. Wie gut es sich anfühlt, mit ökologisch sinnvollen Aktionen zu punkten, durften 2019 auch Geschwister-Scholl-Realschülerinnen und -schüler erfahren. Mit ihren Initiativen für Mülltrennung, Recycling und Upcycling (aus Altem Neues herstellen) lagen sie landesweit an der Spitze und erhielten ein Preisgeld von 2500 Euro.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sie dürfen jetzt ebenso wie alle anderen Schulen wieder aktiv werden: Schüler und Lehrer aller Schulformen und Altersklassen in Baden-Württemberg können sich bis 29. März auf www.energiesparmeister.de bewerben. Ende April wählt eine Jury mit Experten aus Politik und Gesellschaft das beste Projekt aus jedem Bundesland. Im Anschluss wird der Bundessieger per Online-Abstimmung ermittelt.

Sonderpreis für Ehemalige

Bisherige Teilnehmer, also auch die Realschule auf der Vogelstang, können Weiterentwicklungen präsentieren und einen Sonderpreis für langfristiges Engagement gewinnen, dotiert mit 1000 Euro. Nach eigenen Angaben steht co2online „für Klimaschutz, der wirkt“. Mehr als 40 Energie- und Kommunikationsexperten arbeiten seit 2003 daran, „den Strom- und Heizenergieverbrauch in privaten Haushalten auf ein Minimum zu senken“, heißt es in einer Mitteilung. 

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1