Rosengarten - Oberbürgermeister spricht am Sonntag via RNF und Internet / Ehrungen und Musik / Weiter Bürgerfest im Sommer geplant Neujahrsansprache wird live übertragen

Von 
Peter W. Ragge
Lesedauer: 

Mannheim. Im leeren Rosengarten hält Oberbürgermeister Peter Kurz am Sonntag seine Neujahrsansprache. Sie wird ab 11 Uhr live vom Rhein-Neckar-Fernsehen sowie im Internet auf der Seite der Stadt (www.mannheim.de/neujahrsempfang) übertragen.

Diesmal sitzt niemand im Saal: OB Kurz beim Neujahrsempfang 2020. © Tröster
AdUnit urban-intext1

Es sei „gerade in dieser Zeit wichtig, gemeinsam das Vergangene zu reflektieren und vor allem auch den Blick nach vorn zu richten“, begründet Kurz das wegen der Corona-Pandemie andere Format. Seit dem Jahr 2000 war die Quadratestadt stets am 6. Januar mit einem ganztägigen Bürgerfest im Rosengarten in das neue Jahr gestartet – bei freiem Eintritt mit einem abwechslungsreichen Programm in allen Räumen des Kongresszentrums, das meist über 9000 Besucher anzog.

Gespräch mit ZI-Chef

Schon im September hatte die Stadt entschieden, dass dies wegen der Corona-Pandemie so nicht möglich ist. Man wollte da aber noch am Vormittagsprogramm, sprich Ansprachen, Musik und Ehrungen, festhalten – vor wenigen Besuchern im Rosengarten und zusätzlich live ausgestrahlt. Kurz vor Weihnachten fiel dann aber die Entscheidung, komplett auf ein virtuelles Format an anderem Termin umzusteigen.

Das 90-minütige Programm der Veranstaltung enthält vor der Neujahrsansprache des Oberbürgermeisters den Jahresrückblick „Mannheim 2020 – Menschen, Bilder, Emotionen“ des RNF und anschließend Ehrungen für gesellschaftliches Engagement. Anstelle der gewohnten Festrede findet ein Gespräch unter dem Titel „Corona und die Psyche. Was macht Corona mit uns Menschen?“ zwischen RNF-Moderatorin Carina Junginger und dem Direktor des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit, Andreas Meyer-Lindenberg, statt.

AdUnit urban-intext2

Das Rahmenprogramm wird von Künstlern der Freien Szene gestaltet. Mit „IF“ zeigt Cecilia Ponteprimo eine Tanzperformance von Julie Pécard in Begleitung einer Gesangs-Vibrafon-Komposition von Kasia Kadlubowska. Bei „7 Months“ von EPI treffen Rhythmen des östlichen Mittelmeerraums auf moderne Jazz-Harmonien. Den Abschluss bildet Songwriterin und Musikerin Alex Mayr mit „Ein Pilot“.

Bekräftigt hat die Stadt ihre Absicht, das Bürgerfest, bei dem sich sonst mehr als 250 Einrichtungen mit rund 1500 Mitwirkenden präsentierten, im Sommer unter freiem Himmel nachzuholen.

Redaktion Chefreporter