Wortlaut - Hintergrund zur Berichterstattung rund um den Weiterverkauf der Baufelder 4 und 5 auf Turley

"MM"-Fragenkatalog zu Turley, Sullivan und die MWSP an die GBG

Von 
Dirk Lübke
Lesedauer: 
Die historischen Gebäude um den Turleyplatz auf dem Gelände der ehemaligen US-Kaserne sind teils mehr als 100 Jahre alt. Die Amerikaner gingen 2007. © Mager

Mannheim. Für den 11. April 2019 wurde ein Gesprächstermin zwischen der MWSP und dem "Mannheimer Morgen" vereinbart. Im Vorfeld wurden Christian Franke (Bereichsleiter Strategie, Kommunikation und Einnahmenmanagement der GBG) am 25. März per E-Mail Fragen übermittelt, um die es in dem Gespräch gehen soll. Deren Antworten sollen Aufklärung in die aktuelle Situation rund um Turley, Sullivan und das Vorgehen der MWSP bringen. 

AdUnit urban-intext1

Die Vorgeschichte

  • Im Jahr 2015 zahlte die Tom Bock Gruppe insgesamt sechs Millionen Euro für die noch leeren Baufelder 4 und 5 auf dem Gelände der früheren Turley-Kaserne.
  • Im September 2018 wechselte das Gelände den Eigentümer für den sechsfachen Preis – also für 36 Millionen Euro. Die Baufelder sind mit 22 000 Quadratmetern etwas größer als drei Fußballfelder.
  • Als neue Investoren stiegen mehrheitlich die vier Gründer des Sportwettenanbieters Tipico mit Sitz in der Steueroase Malta ein. Die Öffentlichkeit wurde erst durch Berichte dieser Zeitung ab 2. März 2019 informiert.
  • Seitdem wird diskutiert – etwa darüber, ob die städtische Gesellschaft MWSP vertraglich mehr Einfluss- und Abschöpfungsmöglichkeiten für die Stadt hätte sichern müssen.
  • 2012 übernahm Investor Bock auf Turley elf von 14 historischen Gebäuden. Sie sind weitestgehend saniert, verkauft und vermietet. Bock hat nach eigenen Angaben bisher 130 Millionen Euro investiert.

Für brisante Gespräche mit strittigen Fragen ist es fair, dass Medien ihren Gesprächspartnern vorab einen Fragenkatalog zukommen lassen, damit die Interviewten sich auf heikle Fragen vorbereiten können. Nicht üblich ist, dass die künftigen Interviewpartner die vorab geschickten Fragen dann in der Zwischenzeit mit anderen Medien austauschen und erläutern - mehr dazu lesen Sie hier: "So diskutiert die MWSP den Umgang mit 23 „MM“-Fragen".

Der Fragenkatalog

Zu Turley

1. Wie läuft die Kommunikation über Turley- und Konversionsthemen mit den Aufsichtsräten? Gibt es dort Routinen? Wie oft tagt der Aufsichtsrat? 

AdUnit urban-intext2

2. Was würde passieren, wenn sich Thomas Bock aus Mannheim zurückzieht? Haben sie dann einen Einfluss auf die Auswahl neuer Investoren?

3. Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es, den Anker-Investor Bock dazu zu verpflichten, die von ihm erwarteten Leistungen zu erbringen?

AdUnit urban-intext3

4. Wären Sie froh, wenn Sie Tom Bock loswerden könnten? 

AdUnit urban-intext4

5. Warum sind Sie nicht, wo Sie doch spätestens Anfang November 2018 offiziell vom zwei Monate vorher vollzogenen Weiterverkauf der Baufelder 4 und 5 erfahren haben, damit öffentlich geworden, sondern haben gewartet, bis der MM am 2. März darüber berichtete ?

6.  Seit wann genau (Datum) und durch wen haben Sie mündlich vom Weiterverkauf der Baufelder 4 und 5 erfahren ?

7. Finden Sie nicht, dass ein Investorenwechsel - Tom Bock hat mit seinen 15 Prozent ja nicht mehr wirklich etwas zu melden auf Baufeld 4 und 5 - in Konversionsprojekten mit Finanzvolumina im dreistelligen Millionenbereich eine Information für die Öffentlichkeit ist, wo sonst manchmal schon über jeden ersten, zehnten, hundertsten neuen Bewohner auf einem Konversionsgelände öffentlich informiert wird? 

8. Welche Fehler haben Sie in der Sache Turley-Weiterverkauf gemacht?

9. Tom Bock hat uns gesagt, er geht davon aus, dass seine Planung auf den Baufeldern 4 und 5 umgesetzt wird. Das wird sie nun nach MWSP -und Fortoon-Aussagen nicht. Wie haben Sie, MWSP und Fortoon, das mit Bock geregelt?

10. Fortoon/Qcoon ist Projektentwickler und letztendlich „Handwerkszeug“ der vier Tipico-Gründer, von denen einer (Dieter Pawlik) ja auch direkt bei Fortoon/Qcoon dabei ist. Herr Judt, haben Sie Pawlik kennengelernt?

11. Wie kommen Sie zu dem Glauben, dass es den in einer Steueroase sehr erfolgreichen und reichen Gründern des Sportwettenanbieters Tipico um Stadtentwicklung auf Turley in Mannheim statt um Gewinnmaximierung gehen könnte?

12. Wann und durch wen wird entschieden sein, ob es für die noch entstehenden etwa 300 Wohnungen auf Turley eine Sozialquote gibt (ab zehn Einheiten 30 Prozent nicht teuerer als 7,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter)?

13. Wie hoch werden die Kaltmieten pro Quadratmeter sein in den etwa 300 Wohnungen, die hauptsächlich 2-3-Zimmerwohnungen werden sollen? Haben Sie als MWSP irgendeinen Einfluss auf die Miethöhe?

14. Sie, Herr Judt, wohnen ja selber auch auf Turley. Was stört Sie auf Turley-Altbestand? Worüber ärgern Sie sich als Bewohner?

15. Die MWSP und Tom Bock haben ja gesagt, der Bauantrag für die Tiefgarage unter dem Appellplatz auf Turley-Altbestand ist gestellt - was schon für 2015 angekündigt war und worauf viele Mieter und Eigentümer von Wohnungen  nun seit vier Jahren  warten.  In dem Vertrag mit der MWSP hat Bock ein Baurecht, aber keine Baupflicht. Was können Sie als MWSP beeinflussen, wenn Bock nun doch nicht bauen will oder nicht bauen kann?

16. Sie als MWSP sind ja nach eigenen Aussagen im ständigen Dialog mit Genehmigungsbehörden. Wann wird eine Baugenehmigung für die Tiefgarage vorliegen? 

Zu Sullivan:

17. Warum sagen Sie nicht den Kaufpreis, den die Tom-Bock-Gruppe auf Sullivan für etwa 70.000 Quadratmeter zu zahlen hat, aber noch nicht zahlen musste? Sie wissen, dass es ein BGH-Urteil gibt, wonach städtische Gesellschaften so etwas beantworten müssen.

18. Der Vertrag zwischen Bock und MWSP ist 2017 gemacht worden, warum ist die Fälligkeit - es sind seitdem etwa zwei Jahre vergangen - noch nicht eingetreten, also warum hat die Stadt bzw. MWSP noch kein Geld bekommen ? Welche Störungen gibt es? 

19. Ich wiederhole die Frage von Anfang März 2019 an Sie, Herr Judt, nämlich:  Enthält der Vertrag zwischen MWSP und Tom Bock zu Sullivan die Aufpreis -und Rücktrittsregelungen, die die MWSP seit "Mitte 2017 mit Blick auf die eingetretene Marktdynamik ..." vornahm ?  Sie hatten mir als MWSP-Geschäftsführer  in einem Frage & Antwort geschrieben: "Seit Mitte 2017 wird mit Blick auf die eingetretene Marktdynamik Aufpreis -und Rücktrittsregelungen in den Kaufverträgen der MWSP vereinbart." 

20. Was machen Sie als MWSP, wenn  es durch Tom Bock auf Sullivan eine Weiterveräußerung von Firmen oder von erworbenem Grund gibt, wie er es auf Turley durch den Weiterverkauf der Baufelder 4 und 5 gemacht hat? Anders gesagt: Kann Bock auf Sullivan vorgehen wie auf Turley?

Zur MWSP

21. Der Immobilienmarkt wird ja - auch weil es woanders kaum Renditen zu erzielen gibt - für Anleger seit Jahren immer attraktiver. Stehen Investoren, die ihr Geld irgendwo unterbringen wollen, nicht inzwischen Schlange ?

22. Der Geschäftsbericht 2017 weist aus, dass die MWSP 54 Millionen Euro weniger Umsatz durch Grundstücksübergaben auf Konversionsflächen gemacht hat (119,8 Mio geplant, davon 65,7 Millionen erreicht), also 45 Prozent weniger als geplant). Wie war die Planung für 2018, wie sehen die Zahlen für 2018 aus? 

23. In Ihrem Geschäftsbericht 2017 heißt es, von den Geschäftsführern würden „projektbezogene Risiken im Rahmen der Projektsteuerung frühzeitig erkannt und kommuniziert“. Haben Sie projektbezogene Risiken bei Tom Bocks Engagement auf Sullivan identifiziert ? An wen sind sie - wenn - kommuniziert ?

 

Mehr zum Thema

Turley-Gelände

So diskutiert die MWSP den Umgang mit 23 „MM“-Fragen

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke und Stefan Proetel
Mehr erfahren
Turley

Öffentliche Stellungnahme der MWSP

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Turley

„Mehr Wohnungen als bei Bock“

Veröffentlicht
Von
Stefan Proetel
Mehr erfahren
Kommentar

Reden im Rat

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Turley

Mailpanne bei der MWSP

Veröffentlicht
Von
stp
Mehr erfahren
Analyse von "MM"-Chefredakteur Dirk Lübke

Turley und die vergangenen 202 Tage

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Mannheim

Turley-Verkauf: Leser sehen Fehler bei der Stadtverwaltung

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Mathias Wagener
Mehr erfahren
Wortlaut

"MM"-Fragen zu Tom Bock's Engagement auf Turley und Sullivan mit Antworten von Achim Judt (MWSP)

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Wortlaut

"MM"-Fragen zum Weiterverkauf von Tom Bock auf Turley mit Antworten von Achim Judt (MWSP)

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Mannheim

Ältestenrat soll weiteres Vorgehen klären

Veröffentlicht
Von
Timo Schmidhuber
Mehr erfahren
Linkspartei

Diskussion über Turley

Veröffentlicht
Von
red/lok
Mehr erfahren
Verkäufe auf Turley-Gelände

Hitzige Debatte im nicht-öffentlichen Teil

Veröffentlicht
Von
Stefan Proetel und Timo Schmidhuber
Mehr erfahren
Turley: Verkauf der Baufelder 4 und 5 (mit Video)

„Kein Versuch der Vertuschung“

Veröffentlicht
Von
Stefan Proetel und Timo Schmidhuber
Mehr erfahren
Konversion

Turley-Verkauf: Stadt bedauert Info-Fluss

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Turley-Weiterverkauf

Stadt widerspricht Aussagen

Veröffentlicht
Von
Mehr erfahren
Turley-Weiterverkauf

Zenon Bilaniuk: „Ausschuss bringt Transparenz“

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Leserbrief

Geteilte Meinung über Entwicklung am Turley-Gelände

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Volker Avenmarg
Mehr erfahren
Grundstücksgeschäfte in Mannheim

Nach Turley-Verkauf: Debatte um Akteneinsichtsausschuss

Veröffentlicht
Von
Thorsten Langscheid
Mehr erfahren
Turley-Investoren

ML will Akten sehen

Veröffentlicht
Von
Mehr erfahren
Analyse

Turley – und die biegsamen Worte

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Investoren auf Turley (mit Video)

Von Malta bis Mannheim über Hamburg und Karlsruhe

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Einstieg neuer Investoren sei „Chance“

Turley-Verkäufe: Stadt Mannheim weist Vorwürfe zurück

Veröffentlicht
Von
Thorsten Langscheid
Mehr erfahren
Turley-Areal

Verkauf als „skrupellos“ kritisiert

Veröffentlicht
Von
lang
Mehr erfahren
Turley-Spekulationen in Mannheim

Kommunalpolitiker entsetzt - Kritik an "skrupellosem Vorgehen"

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke und Thorsten Langscheid
Mehr erfahren
"MM"-Bericht über sechsfachen Preis

Nach Turley-Weiterverkauf: Grüne entsetzt über „Bodenspekulation“

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Konversion in Mannheim

Turley weiterverkauft - für den sechsfachen Preis

Veröffentlicht
Von
Dirk Lübke
Mehr erfahren
Überregional

Turley-Verkauf: Stellungnahme von OB Kurz

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren

Chefredaktion Führt die Redaktion des "Mannheimer Morgen", kümmert sich um Leser und Leserbriefe, regt Themen, Inhalte, Serien, Konzepte an, kommentiert das Geschehen aus Mannheim, der Metropolregion und aus der Welt, schreibt Nachrichten

Thema : Turley-Verkauf

  • Mannheimer Konversionsfläche Turley So reagieren Stadträte auf das Vorgehen der MWSP

    Die MWSP erhält Lob, dass sie die Verträge mit dem Investor Tom Bock Group gelöst hat. Sie wird aber auch kritisiert, dass sie den Aufsichtsrat nicht einbezogen habe.

    Mehr erfahren
  • Thema des Tages MWSP löst Verträge mit Tom Bock

    Die Mannheimer Projektentwicklungsgesellschaft MWSP tritt von allen Verträgen mit der Tom Bock Group auf den Konversionsflächen Turley und Sullivan zurück. Grund seien die „massiven Leistungsstörungen“ der Tom Bock Group auf Turley. Das teilten die MWSP und die GBG-Unternehmensgruppe am Freitag mit. „Die MWSP hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um die ihr vom Gemeinderat der Stadt auferlegten Aufgaben erfüllen und insbesondere Turley wie geplant vollständig entwickeln zu können“, heißt es. Dazu zähle auch „der dringend notwendige“ Bau der Tiefgarage unter dem Appellplatz. „Wir finden uns nicht damit ab, dass die Tom Bock Group die Entwicklung von Turley weiterhin blockiert“, sagte GBG- und MWSP-Geschäftsführer Karl-Heinz Frings laut Mitteilung. Die MWSP bereite jetzt andere Wege vor, um die Umsetzung der Projekte auf Turley und auf Sullivan sicherzustellen. Was dies bedeute, ließ die Gesellschaft auch auf Nachfrage offen. Die Tom Bock Group war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Sie hat den Altbestand auf Turley weitestgehend saniert. Der Investor hatte die noch leeren Turley-Baufelder 4 und 5 für sechs Millionen Euro von der Stadt erworben und sie im Jahr 2018 für den sechsfachen Preis weiterverkauft.

    Mehr erfahren
  • Mannheim „Der denkbar weiteste Schritt“

    Weil auf dem Turley-Konversionsgelände in Mannheim weiterhin nichts passiert ist, trennt sich die städtische Entwicklungsgesellschaft MWSP von der Tom Bock Group. Davon ist auch Sullivan betroffen.

    Mehr erfahren