AdUnit Billboard
Städtebau - Mittel vom Land fördern Erneuerungsprojekte

Mittel vom Land fördern Erneuerungsprojekte: Schönau und Käfertal profitieren

Von 
red/dir
Lesedauer: 
Der Umbau der U-Halle auf Spinelli wird ebenfalls gefördert. © Stadt Mannheim

Mannheim. Die Stadt Mannheim erhält vom Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen im laufenden Programmjahr 2022 insgesamt 5,4 Millionen Euro Fördermittel, um laufende Projekte in den Stadtteilen fortführen zu können. Mit den Erneuerungsmaßnahmen in Schönau, Käfertal, auf den Planken und Spinelli treffe Mannheim die Kernaufgaben der Städtebauförderung, heißt es laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir sichern mit vielen Initiativen die Zukunft unserer Stadt“, meint der für Stadterneuerung zuständige Bürgermeister Ralf Eisenhauer (SPD). Auf diese Weise würden etwa auf der Schönau Wohngebäude moderner und barrierefrei. Die energetische Sanierung helfe, Energiekosten zu sparen. Außerdem entstehe ein neues Wohnumfeld in Schönau Nordwest mit Spielplätzen und besseren Wegen. Dafür erhalte die Stadt Mannheim 1,5 Millionen Euro allein in diesem Jahr. „Damit stehen für die Schönau aktuell 8,5 Millionen Euro an Städtebauförderungsmitteln zur Verfügung“, so Eisenhauer.

Rathaus kann saniert werden

Auch Käfertal profitiert von der Erhöhung der Förderungsmittel. Mit 400 000 Euro kann unter anderem nun die Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses fortgesetzt werden, um so das Ortszentrum von Käfertal nach der Ansiedlung eines Nahversorgers, der Aufwertung des Kulturhauses und der Ertüchtigung der Verkehrswege weiter zu stabilisieren. In der Innenstadt konnte die Sanierung der Planken mit der Umgestaltung der Seitenstraßen dank der Städtebauförderungsmittel mit 300 000 Euro fertiggestellt werden. Damit werde ein wichtiger Beitrag zur Sicherung Mannheims als zentraler und attraktiver Einkaufsstandort in der Metropolregion geleistet, heißt es aus dem Rathaus.

Mehr zum Thema

Bundesgartenschau

Mannheims größtes Solardach entsteht auf der U-Halle

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Morgenupdate

Die Nachrichten am Morgen für Mannheim und die Region

Veröffentlicht
Mehr erfahren
SV Waldhof (mit Fotostrecke)

Sanierung oder Neubau? Klare Fronten beim Ortstermin im Mannheimer Carl-Benz-Stadion

Veröffentlicht
Von
Steffen Mack
Mehr erfahren

Ein weiterer Meilenstein für die Entwicklung des neuen Wohnquartiers Spinelli und der Bundesgartenschau 2023 sei die Herstellung der Parkschale und der Umbau der U-Halle. Für beide Maßnahmen stehen Mittel von 2,3 Millionen Euro zur Verfügung. Als Fortführung des Grünzuges Nordost und Bindeglied zum Luisenpark wird die Neuschaffung einer Grünanlage im Eingangsbereich zur Straße am Neckarplatt mit 900 000 Euro gesichert. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1