Mit vorgetäuschter Liebe Geld ergaunert - Tatverdächtiger verhaftet

Von 
kpl/dpa
Lesedauer: 

Mannheim. Die Polizei hat in der Nähe von Mannheim einen 55-jährigen Mann festgenommen, der zahlreichen Frauen in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen Liebe vorgetäuscht und sich auf ihre Kosten bereichert haben soll. Der Beschuldigte habe die alleinstehenden Frauen nach Erkenntnissen der Ermittler über Dating-Portale im Internet kennengelernt und sich bei ihnen einquartiert, teilte die Polizei am Dienstag mit. Teils habe er Wertsachen aus ihrem Haushalt gestohlen, teils habe er die Frauen durch Lügen dazu gebracht, ihm Geld zu geben, sagte eine Polizeisprecherin. Gegen den 55-Jährigen lagen zwei Haftbefehle wegen Vermögensdelikten vor. Nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Der entstandene Schaden könne derzeit noch nicht näher beziffert werden. Die Polizei geht von weiteren Geschädigten aus. Bei den bisher bekannten Fällen lag der Schaden jeweils im vierstelligen Eurobereich. Nach Polizeiangaben wurden ihm bisher Diebstahls- und Betrugsdelikte in Augsburg, München, Markt Schwaben (Landkreis Ebersberg), Langenbach (Landkreis Freising), Frankfurt am Main und Mannheim zugeordnet.

Auf Grundlage des Haftbefehls des Amtsgerichtes Erding und eines Europäischen Haftbefehls des Amtsgerichtes Landshut, wurde der Mann nach umfangreichen Ermittlungen der Kripo im oberbayerischen Erding am Mittwoch, 20. Januar 2021, in der Nähe von Mannheim lokalisiert und am Abend festgenommen werden. Der 55-Jährige wurde am Folgetag dem zuständigen Haftrichter in Mannheim vorgeführt und anschließend in eine örtliche Justizvollzugsanstalt überstellt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren