AdUnit Billboard
Diskussionsrunde - „MM“-Wahlarena im Nationaltheater mit den Kandidierenden der im Bundestag vertretenen Parteien / Neuer Briefwahl-Rekord in Mannheim

Mannheimer Bundestagswahl-Kandidaten in der „MM“-Wahlarena

Von 
Timo Schmidhuber
Lesedauer: 
Wer darf aus Mannheim nach Berlin? Eine Woche vor der Bundestagswahl findet die "MM"-Wahlarena statt. © Achim Wagner

Mannheim. Der Wahlkampf biegt auf die Zielgerade. In zwei Wochen entscheidet sich, wer Deutschland in den kommenden vier Jahren regiert - und wer Mannheim im Parlament vertreten wird. Im Wahlkreis treten zwölf Frauen und Männer für das Direktmandat an. Der „MM“ lädt die Kandidierenden der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien am Sonntag, 19. September, um 16 Uhr zur „MM“-Wahlarena ins Nationaltheater ein. Dort geht es um die Antworten der Kandidaten auf die drängenden Zukunftsfragen. Auch Leserinnen und Leser können ihre Fragen einreichen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Auf dem Podium im Schauspielhaus sitzen der Volkswirt Konrad Stockmeier (FDP), die amtierende Linken-Bundestagsabgeordnete Gökay Akbulut, der Polizist Jörg Finkler (AfD), die Wirtschaftsstudentin Melis Sekmen (Grüne), die Wirtschaftspädagogin Isabel Cademartori (SPD) und der frühere Hafen-Direktor Roland Hörner (CDU). „MM“-Chefredakteur Karsten Kammholz wird die Gäste begrüßen, die Moderation der Debatte übernehmen „MM“-Lokalchef Stefan Proetel und Redakteur Timo Schmidhuber.

Bundestagswahl

Kandidatinnen und Kandidaten bei der "MM"-Wahlarena

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
6
Mehr erfahren

Schwerpunkt ist das Thema Nachhaltigkeit

Wegen der Corona-Lage gelten besondere Regelungen. Zuschauerinnen und Zuschauer müssen sich für die kostenlose „MM“-Wahlarena vorher an der Kasse des Nationaltheaters anmelden - telefonisch unter 0621/16 80-150 oder per Mail an nationaltheater.kasse@mannheim.de. Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein. "Auf dem Weg zum Platz und am Platz selbst gilt Maskenpflicht." Bei der Veranstaltung selbst werden - anders als früher üblich - wegen der Corona-Situation keine Zuschauerfragen am Mikrofon möglich sein. Leserinnen und Leser können allerdings ab sofort ihre Fragen an die Kandidierenden einreichen - per Mail an lokal@mamo.de oder per Telefon unter der Nummer 0621/392-13 18. Die Moderatoren werden dann eine Auswahl davon bei der Wahlarena stellen.

Den Schwerpunkt der eineinhalb Stunden dauernden Podiumsdiskussion bildet das Thema Nachhaltigkeit. Es wird unter anderem um den Klimaschutz, die Energie- und Verkehrswende und ums Wohnen gehen. Leserinnen und Leser können aber natürlich auch Fragen aus anderen Bereichen einreichen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

"MM"-Wahlarena im Livestream verfolgen

Wer nicht die Möglichkeit hat, ins Nationaltheater zu kommen, kann die „MM“-Wahlarena trotzdem verfolgen - per Livestream unter mannheimer-morgen.de  sowie auf der Facebook-Seite und auf dem YouTube-Kanal des „MM“.

Außer den Kandidierenden der im Bundestag vertretenen Parteien treten im Wahlkreis Mannheim noch sechs weitere Bewerberinnen und Bewerber an: Simon Matheis (Die Partei), Stephan Frauenkron (Freie Wähler), Joachim Förster (ÖDP), Josef Buck (MLPD), Lars Ebert (Die Basis) und Johanna Legnar (Klimaliste BW).

Unterdessen hat Mannheim bei dieser Bundestagswahl bereits einen neuen Briefwahl-Rekord aufgestellt. Die Stadtverwaltung hat nach Angaben vom Freitag knapp 69 000 Unterlagen versandt. Das entspricht circa einem Drittel der insgesamt rund 196 000 Wahlberechtigten. Es geht hier allerdings lediglich um die versandten Unterlagen. Rund 30 000 Wahlbriefe sind bislang laut Rathaus zurückgesandt worden. Der große Teil auch der Briefwahlunterlagen-Anforderer hat also offenbar noch nicht gewählt - und kann sich bei der „MM“-Wahlarena ebenfalls noch informieren.

Die bisherige Briefwahl-Höchstmarke stammt - auch bedingt durch die Corona-Beschränkungen - von der Landtagswahl im Frühjahr. Damals gaben mehr als 64 000 Mannheimerinnen und Mannheimer ihre Stimme auf diese Weise ab. Bei der Bundestagswahl vor vier Jahren hatte es rund 48 000 Briefwähler gegeben.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Wer Briefwahl machen will, kann die Unterlagen auf mehreren Wegen anfordern. Zum einen online unter www.mannheim.de/wahlen oder mit dem QR-Code auf der Wahlbenachrichtigung. Man kann aber auch den vorbereiteten Briefwahlantrag auf der Wahlbenachrichtigung per Post oder per Fax (0621/293-95 90) ans Wahlbüro im Rathaus in E 5 schicken. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich. Für Fragen rund um die Wahl ist das Wahlbüro unter Telefon 0621/293-95 66 erreichbar.

Mehr zum Thema

Die Ausgangslage

Wer macht im Wahlkreis Mannheim das Rennen bei der Bundestagswahl?

Veröffentlicht
Von
Till Börner
Mehr erfahren

Redaktion Redakteur in der Mannheim-Redaktion

Thema : Bundestagswahl 2021

  • Bundestag Isabel Cademartori zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landesgruppe gewählt

    Die Mannheimer Bundestagsabgeordnete Isabel Cademartori ist zur stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag gewählt worden.

    Mehr erfahren
  • Debatte Vor welchen Herausforderungen stehen Parteien heute?

    Bei den Bundestagswahlen standen mehr die Kandidaten im Fokus, weniger das Programm der jeweiligen Parteien. Doch denen schadet das nur, sagt Wilhelm Hofmeister. Und fällt auch auf die Demokratie zurück. Ein Gastbeitrag.

    Mehr erfahren
  • Datengrafiken Stimmen-Gefälle in Mannheimer Stadtbezirken: Nur 8,5 Prozent für CDU in Neckarstadt-West

    Rot ist wieder die dominierende Farbe in den Mannheimer Stadtbezirken - auch wenn sich ein Teil der Stadt grün färbt. Ein Blick auf das Mannheimer Wahlergebnis mit Grafiken und Karten.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1