AdUnit Billboard
Handel und Wandel - Von Sattlerei zum Fachgeschäft

Weber Lederwaren in Mannheim feiert 140 Jahre

Von 
Christian Schall
Lesedauer: 

Mannheim. Nicht viele Einzelhändler können auf eine Unternehmensgeschichte zurückblicken, die so weit in die Vergangenheit reicht: Seit 140 Jahren besteht Koffer Weber auf den Planken. „Bedingt durch Corona konnten wir das Jubiläum nicht begehen“, sagt Inhaber Antonio Platero Weber, der das Geschäft in der fünften Generation führt. In den ersten Monaten dieses Jahres hatte er wegen des Lockdowns geschlossen, und in den Wochen danach dauerte es eine Weile, bis die Kundinnen und Kunden wieder in sein Geschäft zurückkehrten. „Wir sind noch nicht wieder auf dem Level von 2019.“

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Eines der ältesten Fachgeschäfte in der Stadt: Koffer Weber in P 6. © Chr. Schall

Angefangen hat alles 1881, als Platero Webers Ururgroßvater Leonhard das Geschäft gründete, das zunächst ausschließlich auf Sattlerarbeiten konzentriert war. Unter seinem Urgroßvater begann der Verkauf von Lederwaren, zwischenzeitlich betrieb die Familie in der Innenstadt drei Geschäfte. Davon geblieben ist der Standort in P 6, 22 – mitten auf den Planken. Neben hochwertigen Koffern, Hand- und Reisetaschen gibt es dort Gürtel, Geldbörsen, Schirme, Handschuhe oder Schlüsselanhänger.

Lieferwagen gibt den Namen

Der heutige Inhaber Antonio Platero Weber arbeitet seit 22 Jahren im Geschäft und ist seit zwölf Jahren dessen Inhaber. Der Name Koffer Weber, erzählt er, kommt übrigens daher, dass früher die Ware mit einem Lieferwagen zugestellt wurde, dessen Laderaum wie ein riesiger Koffer aussah. „Die Mannheimer haben immer gesagt: ,Da kommt der Koffer Weber’.“

Zum Geburtstag bietet das Fachgeschäft eine nachhaltige Jubiläumskollektion aus Shopper, Alltagstasche und Umhängetasche an. „Vom Rind bis zur Endfertigung stammt alles aus einem Umkreis von 100 Kilometern um Mannheim“, so der Inhaber. „Trotzdem liegt sie preislich noch unter vergleichbaren Markenprodukten.“ Mit dem Hersteller HCL Germany aus Offenbach arbeite man schon in der dritten Generation zusammen. „Zwei Unternehmen, die zusammen über 200 Jahre Lederwaren im Blut haben“, so Platero Weber.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Redaktion Redakteur in der Lokalredaktion Mannheim

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1