Kultur Lyrik im Schließfach

Von 
tog
Lesedauer: 

Mannheim. Am heutigen Freitag hätte das Mannheimer Literaturfest „Lesen.Hören“ eröffnet werden sollen, doch die Corona-Pandemie hat auch das verhindert. Das Festival wurde verlegt in den Juli, aber eine Aktion dazu beginnt trotzdem diesen Freitag wie geplant. Unter dem Titel „Schließfachlyrik“ und nach einer Idee der Autorin Monika Rinck können sich Leserinnen und Leser täglich ein Gedicht besorgen – in Schließfächern vor drei Mannheimer Buchgeschäften, die in der Mitteilung des Festivals zu „Komplizen-Geschäften“ ernannt werden.

AdUnit urban-intext1

Vor Bücher Bender (O 4,2), der Buchhandlung Böttger (Sennteichplatz 2) sowie der Buchbinderei Annette Schrimpf (Waldhofstraße 8) warten ab 12 Uhr Gedichte darauf, in Empfang genommen zu werden, und zwar an jedem Tag bis zum ursprünglich geplanten Ende des Festivals am 7. März ein anderes Gedicht. Um sie aus dem Schließfach zu entnehmen, ist ein Code erforderlich, der für Bender 1515, für Böttger 1551 (in Schließfach 5!) und für Schrimpf 926 lautet. 

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren

Link Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren