Rückblick - „MM“ bewirkt durch Berichte über nicht eingehaltene Hilfsfrist Einsatz zusätzlicher Notärzte und eigene Leitstelle Kampf um mehr Retter

Von 
Peter W. Ragge
Lesedauer: 
Erster Erfolg der „MM“-Berichterstattung: Ab Dezember 2014 startet von der „Saarburg“ der Johanniter aus der dritte Mannheimer Notarzt. Auf dem Bild (v. l.) Fachärztin Ulrike Dachsel, Rettungsassistent Stefan Mahl, Notarzt Jörn Steinorth. © Prosswitz

Der dicke Leitz-Ordner – er war nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Doch plötzlich, im Spätsommer 2014, liegt er auf dem Schreibtisch. Und er hat es in sich. Studiert man die Seiten und Tabellen, ergibt sich klar: Der Rettungsdienst in Mannheim ist drastisch unterbesetzt. Das wird im „MM“ veröffentlicht, seither und immer wieder – bis es sich inzwischen geändert hat.

„Retter immer

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen