Bildung - Kinder und Jugendliche möchten einheitliche Regeln – auch für Abschlussklassen / Forderungen an Politik weitergeleitet Jetzt sprechen die Schüler

Von 
Anika Pfisterer
Lesedauer: 
In die Schule, um Klausuren zu schreiben? Bei der Schülerkonferenz des Kinder- und Jugendbüros ist das einer der umstrittenen Punkte. © Uli Deck/dpa

„In manchen Fächern gibt es immer noch keinen Moodle-Kurs, wie soll ich so vorankommen?“, „Ich habe gar keinen Überblick mehr, was noch benotet wird und was nicht“, „Schulsport war erlaubt, aber Ballettunterricht verboten, wie kann das sein?“ Wenn es um neue Corona-Regelungen für Schulen geht, sprechen viele – selten aber die, die es betrifft: Schülerinnen und Schüler. Dass sie viel zu sagen

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen