Advent - Weihnachtsmärkte und Märchenwald eröffnet / Beleuchtung in der City mit Ökostrom / Delegation aus französischer Partnerstadt Toulon dabei Innenstadt strahlt in festlichem Licht

Von 
Christian Schall
Lesedauer: 
Viel Handwerkskunst unter dem Sternenhimmel gibt es auf den Kapuzinerplanken zu sehen. © Tröster

Mannheim. Die Weihnachtsbeleuchtung begann mit einer Verspätung: Obwohl Lutz Pauels, Chef der Werbegemeinschaft City, Bürgermeister Michael Grötsch, der evangelische Dekan Ralph Hartmann und Marco Demuth von der MVV auf der Bühne im Märchenwald am Paradeplatz kräftig den roten Knopf drückten, passierte – nichts. „Das hat nichts mit den Verkehrssperrungen zu tun“, stellte Pauels klar. Nach etwa einer halben Minute erstrahlten die Lichterketten in den Bäumen der Fußgängerzonen schließlich doch noch und bildeten den Auftakt zum Weihnachtszauber in Mannheim.

Märkte und Beleuchtung

  • Alle drei Märkte – die Weihnachtsmärkte am Wasserturm und auf den Kapuzinerplanken sowie der Märchenwald auf dem Paradeplatz – sind täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Letzter Öffnungstag ist am 23. Dezember.
  • Der Märchenwald geht vom 26. bis 28. Dezember in die Verlängerung. Unter dem Namen Silvestermarkt sind vom 27. bis 31. Dezember auf den Kapuzinerplanken die Buden wieder geöffnet, dieses Jahr erstmals auch sonntags (29.) und täglich eine Stunde länger bis 20 Uhr.
  • In der Innenstadt leuchten rund 17 000 warmweiße LED-Lampen auf 700 Lichterketten mit einer Länge von mehr als 6700 Meter. 140 Bäume wurden geschmückt.
  • Mit der LED-Technik werden im Vergleich zu Glühlampen etwa 85 Prozent Energiekosten gespart.
AdUnit urban-intext1

„Beim Weihnachtsmarkt geht es darum, Dinge zu kaufen, anderen eine Freude zu machen und uns zu begegnen und die Gemeinschaft zu pflegen“, sagte Dekan Ralph Hartmann, bevor er dem „Markt, den Menschen, die hier arbeiten und denen, die sich hier begegnen“ den Segen gab.

Mannheim Weihnachtsmarkt-Auftakt mit Schneeflocke und Fee

Veröffentlicht
Von
Pressefotoagentur Thomas Tröste
Bilder in Galerie
10
Mehr erfahren

Auf den Kapuzinerplanken begrüßten zwei Stelzenkünstler – Schneeflocke Widja und Fee Silya – die Besucher, bevor die Band Mocábo mit karibischen Rhythmen einheizte. Auch eine Delegation aus der Partnerstadt Toulon mit Bürgermeister Jerome Laurent war gekommen. Wie zuvor am Paradeplatz, eröffnete Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch den Markt, der in diesem Jahr zum 30. Mal stattfindet. „Die Sterne und der Lichterglanz bieten hier eine sehr beeindruckende Atmosphäre“, sagte Grötsch und appellierte an die Besucher: „Kaufen Sie nicht von der Couch ein, kommen Sie in die Stadt.“

Kurz nach langer Zeit wieder dabei

Am Wasserturm eröffnete Oberbürgermeister Peter Kurz nach vielen Jahren wieder den Markt. Er verteidigte die Entscheidung, direkt nach dem Totensonntag mit den Märkten zu beginnen. Einen früheren Beginn, wie zum Teil in anderen deutschen Städten, werde es nicht geben: „Hier gilt nicht ,Monnem vorne‘“, so Kurz.

AdUnit urban-intext2

Der Weihnachtsmarkt am Wasserturm bietet täglich um 18 Uhr Schulklassen, Chören, Bläserensembles und Freizeitkünstlern eine große Bühne. Neu im Programm sind die Pop Singers der Musikschule Mannheim und das Ensemble EnChore der Chorgemeinschaft Mundenheim. Am Mittwoch, 4. Dezember, sind Kinder zum Basteln eingeladen. Von 15 bis 17 Uhr dürfen sie kostenlos malen, gestalten und verzieren. Auch der Nikolaus und sein Engel kommen für ein Erinnerungsfoto vorbei und bringen Überraschungen mit. Am Sonderstand „Informieren und Helfen“ bieten Ehrenamtliche von 28 Institutionen täglich wechselnd Selbstgemachtes zugunsten sozialer Projekte an.

Im Märchenwald gibt es auf der Bühne täglich um 15 und 17 Uhr Märchentheater, am Wochenende um 13 und 15 Uhr. Mittwochs ist Sportlertag: Um 17 Uhr besucht diese Woche der VfR Mannheim den Märchenwald, nächste Woche (4. Dezember) geben die Adler-Spieler Phil Hungerecker und Brent Raedeke eine Autogrammstunde. Um 18 Uhr folgt die Musikshow „Naro & friends“. Donnerstags um 16 Uhr erhalten Kinder Prinzessinnen-Frisuren oder werden geschminkt.

AdUnit urban-intext3

Freitags um 20 Uhr steigt die Feuershow mit „Danny & friends“, samstags um 17 Uhr die Zaubershow mit den Hofnarren und um 19 Uhr die große Weihnachtsshow mit „Danny & friends“ und Live-Film-Musik-Show auf der Bühne. Die gehört sonntags um 16 Uhr dem singenden Weihnachtsmann mit dem lebenden Rentier.

AdUnit urban-intext4

Dass es in der Innenstadt in den nächsten sechs Wochen (bis 6. Januar) so weihnachtlich leuchtet, ist nur einer guten Zusammenarbeit mehrerer Beteiligter zu verdanken. Die Werbegemeinschaft City kümmert sich um den Schmuck der rund 140 Bäume. Etwa 75 000 Euro sind nach Angaben Pauels dafür zu zahlen, „der Löwenanteil geht auf den Auf- und Abbau“. Mit der Montage hat die Firma Köhler Elektrotechnik bereits vor vier Wochen begonnen. Die Demontage, die am 7. Januar beginnt, geht zwar etwas schneller, nimmt aber dennoch rund drei Wochen in Anspruch. Bis zum nächsten Jahr lagert die Elektrofirma die Lichterketten und -vorhänge ein und kümmert sich um die Wartung und Instandsetzung.

Den Strom stellt die MVV zur Verfügung – zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien, wie das Unternehmen betont. „Wir haben bewusst auf LEDs gesetzt, um energieeffizient zu sein“, sagte Marco Demuth, bei der MVV Bereichsleiter für regionalen Vertrieb.

Info: Märkte in der Region: www.morgenweb.de/weihnachtsmaerkte 

Mehr zum Thema

Mannheim Weihnachtsmarkt-Auftakt mit Schneeflocke und Fee

Veröffentlicht
Von
Pressefotoagentur Thomas Tröste
Bilder in Galerie
10
Mehr erfahren

130 Stände auf vier Plätzen in der Altstadt (mit Fotostrecke) Heidelberger Weihnachtsmarkt: Perkeo dreht sich statt der Pyramide

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren

Innenstadt Weihnachtsmärkte starten

Veröffentlicht
Von
lok
Mehr erfahren

Pro & Kontra Weihnachtsmärkte beginnen früher: Eine gute Idee?

Veröffentlicht
Von
Joana Rettig und Steffen Mack
Mehr erfahren

Weihnachtszauber in der Innenstadt Mannheimer Weihnachtsmärkte öffnen am Montag

Veröffentlicht
Von
Christian Schall
Mehr erfahren

Mannheim Mannheimer Märchenwald: Romantisch und liebevoll gemacht

Veröffentlicht
Von
pwr
Mehr erfahren

Veranstaltungen Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Redaktion Redakteur in der Lokalredaktion Mannheim

Thema : Weihnachtsmärkte in der Region

  • Mannheim Weihnachtsmarkt weiter in Warteschleife

    Die Lichterketten und -vorhänge in der Innenstadt leuchten, der erste Advent steht vor der Tür, aber ein alternatives Programm zu den Weihnachtsmärkten in Mannheim gibt es immer noch nicht.

    Mehr erfahren
  • Mannheim Lichterketten in der City leuchten ab Freitagabend

    Auf die gewohnten und beliebten Weihnachtsmärkte müssen Innenstadt-Besucher in diesem Jahr verzichten. Trotzdem soll die City den Kunden auch in Corona-Zeiten ein stimmungsvolles Ambiente bieten.

    Mehr erfahren
  • Spaß auf dem Eis Die besten Eisbahnen in Mannheim und der Region

    In der Winterzeit können auch in der Region Rhein-Neckar, der Pfalz und an der Bergstraße wieder auf vielen Eisbahnen die Schlittschuhe ausgepackt werden - Öffnungszeiten, Preise und Überblickskarte.

    Mehr erfahren