Uniklinikum - Fast drei Jahre nach der Anklage gegen den früheren Geschäftsführer ist weiter offen, ob es zum Prozess kommt

Hygiene-Affäre wird zur Hängepartie am Landgericht

Von 
Martin Geiger und Waltraud Kirsch-Mayer
Lesedauer: 
Nach dem Bekanntwerden von Hygienemängeln tauschte das Universitätsklinikum bis zum Frühjahr 2015 80 Prozent seines OP-Instrumentariums aus. © Markus Prosswitz

Medizinisch gilt die Hygiene-Affäre, die das Mannheimer Universitätsklinikum Millionen wie Vertrauen kostete, als bewältigt. Aus juristischer Sicht kann davon auch nach sechs Jahren allerdings keine Rede sein. Denn bis heute ist offen, ob beziehungsweise wann es einen Prozess gegen den damaligen Geschäftsführer geben wird. Angeklagte Verstöße in Zusammenhang mit dem Medizinproduktegesetz sind

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen