Bilanz Hafen schlägt im Januar mehr um

Von 
red/cs
Lesedauer: 

In den Mannheimer Häfen sind im Januar insgesamt 673 547 Tonnen Güter wasserseitig umgeschlagen worden. Wie die Staatliche Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim (HGM) am Mittwoch mitteilte, ist das ein Zuwachs von 5,79 Prozent gegenüber dem Januar 2020 (636 693 Tonnen). Ein besonders hoher Anstieg sei in den Güterklassen Land-, Forstwirtschaftliche und andere Erzeugnisse zu verzeichnen. Hier stieg der Umschlag um 22,6 Prozent auf 20 831 Tonnen. Das zweitstärkste Plus wurde mit 21,6 Prozent im Bereich Chemische Erzeugnisse verzeichnet.

AdUnit urban-intext1

Rückläufig waren dagegen unter anderem Erdöl, Mineralöl, Mineralölerzeugnisse und Gase. Der Güterumschlag wurde von insgesamt 617 Schiffen getätigt. Dies sind 20 Schiffe weniger als im Vorjahr. red/cs