Kultur

Gleich zwei Opernpremieren am Nationaltheater

Von 
jpk
Lesedauer: 

Mannheim. Mit gleich zwei Premieren startet das Nationaltheater in die Post-Lockdown-Phase: Am Donnerstag, 10. Juni, 19 Uhr feiert Tschaikowskys „Eugen Onegin“ in Mannheim seinen Einstand als White-Wall-Oper. In der Regie von Rahel Thiel und unter der musikalischen Leitung von Janis Liepins singen auf Russisch mit deutschen Übertiteln unter anderem: Julia Faylenbogen (Larina), Viktorija Kaminskaite (Tatjana), Nikola Diskic (Eugen Onegin) und Sung Ha (Fürst Gremin). Am Samstag, 12. Juni, 19 Uhr, ist dann Premiere Nummer zwei: „Simplicius Simplicissimus. Drei Szenen aus seiner Jugend“ als Live-Premiere im Opernhaus von Regisseur Markus Dietz und Johannes Kalitzke (musikalische Leitung) inszeniert. Parallel gibt es das gut 90 Minuten lange Werk von Karl Amadeus Hartmann als aufwendig mit sechs Kameras vorproduzierten Opernfilm per Stream.

AdUnit urban-intext1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar (Mannheimer Morgen)

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren